Hausgeschichten PR-Anzeige

Neue Sicht übers Wasser

Sanierung der Burgseefassade des Schlosses ist beendet
Das Schloss als vernebelte Schönheit. Auch von der Burgsee-Seite aus ist die Fassade jetzt wieder vollständig.Foto: Rainer Cordes
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Nach achtmonatiger Bauzeit ist die Sanierung der Außenfassade des Burgseeflügels des Schlosses abgeschlossen, auch von dieser Seite aus gibt es nun wieder freie Sicht auf den Palast.
Die Sandstein- und Putzflächen wurden instandgesetzt und neu verfugt. An der Balustrade und am Terrakotta-Muschelfries mit den Löwenköpfen sind Steinteile ergänzt worden. Im Giebelbereich des 6. und 7. Obergeschosses des Schlosses wurde Mauerwerk repariert und ergänzt. Die Arbeiten an den Terrakotten und Zierkacheln umfassten die Fugensanierung, das Überarbeiten der Kacheln, die Risssanierung und das sogenannte Vernadeln der Terrakotta-Formsteine. Alle Holzfenster konnten in den vergangenen Monaten aufgearbeitet werden und erhielten einen neuen Schutzanstrich. Zum Erhalt der historischen Bausubstanz und zu deren Schutz vor den Einflüssen von Regen, Schnee und Eis wurden zusätzlich Verblechungen der Dachbekrönung, Gesimse und der Kapitelle angebracht. (pi)