Wirtschaft PR-Anzeige

Radeln mit Rückenwind

Die Fahrrad-Profis von Rademacher sorgen mit Elektro-Bikes für mehr Fahrspaß auf zwei Rädern
Steffen Rademacher und seine Mitarbeiter Philipp, Jan und Olaf (v.l.) beraten ihre Kunden im E-Bike-Shop am Ziegenmarkt. Hier gibt es Elektrofahrräder für jeden Verwendungszweck. Foto: Hultzsch
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Wenn Elektroautos die Zukunft sind, dann sind die Fahrräder, die man im Zweirad Center Rademacher am Ziegenmarkt bekommt, die ersten Botschafter des neuen mobilen Zeitalters: Im ersten Schweriner Elektro-Bike-Shop ist eine riesige Auswahl der sogenannten Pedelecs erhältlich, abgekürzt für „Pedal Electric Cycles“. Die mit einem elektrischen Motor ausgestatteten Fahräder gestatten sportliches Radfahren ebenso wie die gemütliche Variante mit „eingebauten Rückenwind“.
Vorurteile aus der Zeit der „Hackenwärmer“, die knatternd und stinkend durch die Straßen kurvten, sind gegenüber der neuen Art des unterstützten Radeln gänzlich fehl am Platz. „E-Bike-Fahren ist ganz anders, als man es sich vorstellt: Nach dem Einschalten startet kein Motor, das Rad fährt auch nicht einfach los, sondern man tritt wie gewohnt in die Pedale. Ein Gaspedal gibt es auch nicht“, klärt Inhaber Steffen Rademacher auf. „Stattdessen kann man je nach Bedarf unterschiedliche Unterstützungsstufen einstellen.“
Der Motor eines Pedelecs unterstützt das Treten mit Muskelkraft  bis hin zu einer Geschwindigkeit von 25 Kilomtern pro Stunde. Ein Fahrradhelm ist dabei zwar keine Pflicht, aber aus Sicht der Fachleute sehr empfehlenswert, denn mit dem Elektrorad ist man vergleichsweise schnell unterwegs. Noch schneller sind die „S-Pedelecs“. Die fahren bis 45 Kilometer pro Stunde. Für solch ein Gefährt braucht man deshalb einen Mofa-Führerschein und ein Versicherungskennzeichen.
Für immer mehr Menschen lohnt sich ein Pedelec anstatt eines Autos auf kurzen und mittleren Strecken. „Neue Elektroräder haben eine Reichweite von deutlich über
60 Kilometer“, weiß Rademacher. Der Akku kann problemlos an jeder Steckdose aufgeladen werden. Damit er länger hält, kann man auf gerader Strecke ohne Unterstützung fahren, sobald es bergig wird, hilft ein kräftiger Elektroantrieb. Und das Plus für die Gesundheit  kommt gratis obendrauf – Fahrradfahren hält auch mit Rückenwind fit. Die Probefahrt gibts jederzeit nach Absprache im Zweirad Center Rademacher am Ziegenmarkt, Tel. (0385) 5507224.
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.bikeoase.de