Wirtschaft PR-Anzeige

„Nebenan“: Gemeinschaft im Nachbarschaftstreff

Verein „Hand in Hand“ engagiert für die Schweriner Bürger
Gesellig: In den Nachbarschaftstreffs, wie hier in der Tallinner Straße, wird oft auch zünftig gefeiert.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

„Nebenan“ – das bedeutet Nähe, das bedeutet Vertrautheit. Genau dieses Gefühl wollen die gleichnamigen offenen Nachbarschafts­treffs auch vermitteln. Insgesamt fünf ihrer Art gibt es in Schwerin. Betreiber ist der Verein „Hand in Hand“, der 1998 von der Öffnet externen Link in neuem FensterSchweri­ner Wohnungsbaugenossenschaft (SWG) gegründet wurde.
Die „Nebenan“-Treffs bieten Raum für Bürger, sich zu begegnen, und – vielleicht gemütlich bei einer Tasse Kaffee – zu plaudern, für einander da zu sein.

Aber auch vielerlei Veranstaltungen finden dort regelmäßig statt – jährlich weit über 2.000. Darunter sind zum Beispiel Fitnesskurse, Kulturnachmittage, Rommé- und Skat-Turniere oder auch Informationsabende. Ebenso zählen Feiern und gemeinschaftliche Ausflüge dazu. Margitta Schumann, Vorstandsvorsitzende des Vereins „Hand in Hand“, sagt: „Die Nachbarschaftstreffs werden von der Genossenschaft ausgestattet. Jedoch funktionieren sie vor allem dank des ehrenamtlichen Engagements.“

Sich bei dem Verein „Hand in Hand“ zu engagieren, gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Wie wäre es zum Beispiel, im Bewohnerbeirat mitzuwirken? Oder eine Arbeitsgruppe zu leiten? Oder einfach Veranstaltungen mit zu organisieren? Dazu muss man nicht unbedingt Mitglied werden. Der Vereinsbeitrag unterstützt die Arbeit finanziell jedoch ebenso wie Spenden. Es ist zudem möglich, seinen Bundesfreiwilligendienst bei „Hand in Hand“ zu absolvieren. Der Verein bietet übrigens auch Sozialberatung für Mieter der SWG an: Hilfe gibt es unter Telefon 03 85 / 3 04 12 49.

Und hier befinden sich die fünf Nachbarschaftstreffs:
Lessingstraße 26a
(Telefon: 03 85 / 7 60 76 37),
Friedrich-Engels-Sraße 5
(Telefon: 03 85 / 7 60 76 34),
Hamburger Allee 80
(Telefon: 03 85 / 7 60 76 33),
Tallinner Straße 42
(Telefon: 03 85 / 7 60 76 35),
Wuppertaler Straße 53
(Telefon: 03 85 / 3 04 12 49).
Ansprechpartner bei der SWG ist Jürgen Wörenkämper unter Telefon 03 85 / 74 50 -295.