Wirtschaft PR-Anzeige

Sechs tolle Filmtage

Editorial zur April-Ausgabe
Foto: Heyne, Filmland MV GmbH
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Liebe Leserinnen und Leser,

„Kommen Rührgeräte in den Himmel?“ Wenn Sie noch einen unzerstörbaren Mixer des DDR-Fabrikats RG 28 aus dem Elektrogerätewerk Suhl zum Kuchenbacken verwenden, haben Sie sich diese Frage vielleicht auch schon gestellt. Filmemacher Reinhard Günzler begibt sich in seiner unterhaltsamen Dokumentation auf Forschungsreise in die Welt der Gebrauchsgegenstände und fragt nach unserem Verhältnis zu den Dingen in der Wegwerfgesellschaft.

Der Brüsseler Stadtteil Molenbeek ist durch die Attentäter von Paris und Brüssel in die Schlagzeilen geraten. Das Quartier mit seinen fast 100.000 Bewohnern wird durch einen hohen Einwandereranteil geprägt und ist überdurchschnittlich stark von Armut und Arbeitslosigkeit betroffen. In seinem spannenden Spielfilm „Image“ aus dem Jahr 2014 schickt der belgische Regisseur Adil El Arbi die junge, ehrgeizige Journalistin Eva Hendrickx für eine nicht ganz ungefährliche Hintergrund-Reportage in das Szeneviertel.

Hervorragend zum 90. Geburtstag von IKEA-Gründer Ingvar Kamprad passt die norwegische Komödie „Kill Billy“. Seit mehr als 40 Jahren schuftet Harold Lunde in seinem Möbelgeschäft „Lunde Furniture”. Doch damit ist es schlagartig vorbei, als IKEA eine Filiale direkt nebenan eröffnet und damit sein Lebenswerk zerstört. In seiner Verzweiflung besorgt sich Harald eine Pistole und startet seinen alten Saab. Er hat nur ein Ziel: Ingvar Kamprad zu entführen!

Liebe Filmkunstfest-Fans, diese drei Filmtipps aus dem Wettbewerb Dokumentarfilm, aus dem Gastland Belgien und dem Focus Baltic Sea wecken hoffentlich Ihren Appetit auf das 26. Filmkunstfest vom 3. bis 8. Mai. Im neuen Design präsentieren wir Ihnen fast 130 lange und kurze Filme in zirka 140 Veranstaltungen. Plus Filmkonzert „Die Austernprinzessin“ am 6. Mai, plus Comic- und Foto-Ausstellung der Zeichnerin Judith Vanistendael und der Fotografin Erika Rabau, plus Mitternachtsgespräche mit Knut Elstermann, plus Eröffnung mit „Rabbi Wolff“ und Preisverleihung mit Christine Schorn und dem Gewinnerfilm des Spielfilmwettbewerbs.

Sechs vollgepackte tolle Filmtage stehen uns bevor, und dazu laden wir Sie ganz herzlich ein!

Ihr Volker Kufahl, Künstlerischer Direktor Filmkunstfest MV