Wirtschaft PR-Anzeige

Lernen für neue Chancen

SUBZ e.V. bildet wieder Sozialversicherungsfachangestellte aus
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Seit 20 Jahren gibt es das Schweriner umschulungs- und Bildungszentrum e.V. (SuBZ).

„Wir waren nach der Wende der erste Bildungsträger in der Stadt“, freut sich Geschäftsführer Wolfgang Ehrenhardt. Klar, dass die Mitarbeiter in dieser Zeit nicht nur zahlreiche Erfahrungen gesammelt, sondern auch ein modernes, marktorientiertes Ausbildungszentrum etabliert haben.
Ein aktuelles Angebot des Zentrums ist die Ausbildung zum/zur Sozialversicherungsfachangestellten in der Fachrichtung allgemeine Krankenversicherung. Dieser Lehrgang beginnt am 23. Juni 2010 und dauert zwei Jahre. Sozialversicherungsfachangestellte sind in Krankenkassen und Pfl egekassen tätig und beraten Versicherte und Arbeitgeber. Außerdem pflegen sie die Kontakte zu Vertragspartnern wie Ärzten und Zahnärzten, Krankenhäusern, Reha- und Pflegeeinrichtungen.
Die Ausbildung in diesem Dienstleistungsberuf erfolgt im SUBZ seit 1994. Über entsprechend langjährige Erfahrungen verfügen die Dozentinnen und Dozenten – ein klarer Vorteil für die Umschüler. „Wer sich für den Beruf interessiert, sollte geistig beweglich sein, über ein gutes sprachlich-begriffl iches Denkvermögen und mindestens befriedigende Deutschkenntnisse verfügen“, sagt Wolfgang Ehrenhardt. Eine weitere Voraussetzung ist die Bereitschaft, sich im Beruf mit sozialen, wirtschaftlichen und technischen Zusammenhängen auseinanderzusetzen. Denn die theoretische Ausbildung umfasst unter anderem Fächer wie Leistungen der Krankenversicherung, Wirtschafts- und Soziallehre sowie Rechtskunde, Rechnungswesen und Datenverarbeitung. Wichtig: Neben einem Realschulabschluss und einer abgeschlossenen Berufsausbildung brauchen die Umschüler einen Bildungsgutschein bzw. eine Bewilligung anderer Träger.
Ist die Ausbildung abgeschlossen, sind die Chancen auf Arbeit gut. „In welcher Zeit es mit einem Arbeitsplatz klappt, hängt natürlich immer von der Arbeitsmarktlage und der persönlichen Mobilität ab“, erklärt Ehrenhardt. Er weiß, dass Umschüler aus dem SUBZ mit sehr guten Voraussetzungen in den Job starten. Gleiches gilt auch für die Teilnehmer von Qualifizierungsmaßnahmen: „Jeder, der hier rausgeht, kann einen Computer bedienen, EMails empfangen und eine perfekte Bewerbung schreiben“, so der SUBZ-Geschäftsführer. Er freut sich, dass allein während der Buga im vergangenen Jahr 250 im SUBZ ausgebildete Mitarbeiter im Einsatz waren – zum Beispiel als Dienstleister, Servicefachkräfte oder als Assistenten der Stadtführer. „Die Arbeit unserer Arbeitnehmer ist sehr gut angekommen“, so Ehrenhardt. Gleiches gilt für die Arbeit der mobilen Fahrgastbetreuer, die in Straßenbahnen und Bussen des Schweriner Nahverkehrs hilfsbedürftige Fahrgäste unterstützen. Seit 2005 haben rund 1000 Teilnehmer diese Qualifizierungsmaßnahme absolviert.
Der Wunsch, langzeitarbeitslose Menschen wieder für eine Tätigkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt zu qualifi zieren, ist ein wichtiger Antrieb. Dieses gilt im Besonderen auf dem Gebiet der Lehr- und Lernmittel für Kinder und Schüler als auch für Senioren in gemeinnützigen Einrichtungen der Stadt Schwerin.

Kurzinfos

Umschulungs- und Bildungszentrum
e.V.

Werkstraße 714
19061 Schwerin
Tel. 0385-662059
Fax 0385-6767755
info714@subz-ev.de
Werkstraße 713
19061 Schwerin
Tel. 0385-662060
Fax 0385-6662061
info713@subz-ev.de.de
parkstraße 10
19374 Herzberg
Tel. 038720-80206
Fax 038720-80207
info.herzberg@subz-ev.de

www.subz-ev.de