Wirtschaft PR-Anzeige

Girls‘Day am 27. April

Auch in Schwerin können Mädchen in „Männerberufe“ reinschnuppern
Wer behauptet hier, dass Mädchen und technische Berufe nicht zusammenpassen? Foto: Kompetenzzentrum
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Am 27. April findet wieder der bundesweite Mädchen-Zukunftstag Opens external link in new windowGirls‘Day statt. Schülerinnen ab der fünften Klasse erkunden Berufe und Studienfächer, in denen das weibliche Geschlecht noch unterrepräsentiert ist. Unternehmen, Einrichtungen, Ins­titutionen und Betriebe können ihre Angebote für Mädchen am Aktionstag unter www.girls-day.de im „Radar“ eintragen. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es bisher rund 200 Angebote mit etwa 1.700 Plätzen, darunter allein in Schwerin zirka 250 Plätze.
Partner des Girls‘Days in unserem Land sind unter anderem der Europäische Sozialfonds, Landesmarketing, („MV tut gut“), die Vere­ini­gung der Un­ternehmensverbände und der DGB Nord.

Auch wenn Kinder und Jugendliche heute in einer sich rasant verändernden Gesellschaft mit vielen technischen Fortschritten aufwachsen, halten sie in Sachen Berufswahl häufig an Traditionen fest. Mehr als die Hälfte der Mädchen entscheidet sich für einen von nur zehn dualen Ausbildungsberufen – obwohl es 330 gibt. Ähnliches Problem bei den Jungen: Hier wählt mehr als die Hälfte einen von lediglich 20 Berufen. Diesem Thema widmet sich der Opens external link in new windowJungsTag, der dieses Jahr am 11. Oktober stattfindet.