Wirtschaft PR-Anzeige

Gemüsebeet für den „Leuchtturm“

Edeka Nötzelmann unterstützt kleine Gärtner in der Kindertagesstätte
Die Kleinen lernen beim Gärtnern ganz nebenbei auch etwas über ausgewogene Ernährung und Nachhaltigkeit. Foto: Jan Graf
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Für die Kleinen ist es das Größte: Mit den Händen in der Erde buddeln und Setzlinge eingraben. Dabei lernen sie mit viel Spaß eine ganze Menge – nicht nur über Karotten und Kopfsalat. Zu engagierten Minigärtnern werden auch die Kinder der Kita „Leuchtturm“. Denn sie pflanzen in diesem Jahr ihr eigenes Gemüse an. Mit Rat und Tat werden sie unterstützt von Sandra Meißner, Christina Seidel und Jan Graf vom Edeka-Nötzelmann-Team aus dem Schweriner Schlosspark-Center. Sie sind Pate des Projekts „Gemüsebeete für Kids“ der Edeka-Stiftung.

Kohlrabi, Salat, rote Beete, Radieschen und Möhren – kleine Hände pflanzen die zarten Setzlinge ein und drücken vorsichtig die Erde fest. „Deine Pflanzen brauchen Dich“, erklärt das geschulte Team der Opens external link in new windowEdeka-Stiftung den Mini-Gärtnern und gibt Tipps für die richtige Pflege: „Immer schön gießen, aber nicht zu viel, sonst ertrinken die Pflänzchen.“ Die Kinder testen mit den Fingerspitzen, ob die Erde trocken oder feucht ist.

Das Edeka-Nötzelmann-Team hat die Patenschaft für die Einrichtung übernommen und hilft bei Bepflanzung, Pflege und Ernte des Hochbeets. Der Kaufmann André Nötzelmann erläutert: „Unser Ziel ist es, bei den Kindern das Verständnis für Lebensmittel und ausgewogene Ernährung frühzeitig zu schärfen. Und mit dem Gemüse wächst auch das Wissen der Kleinen – kindgerecht und nachhaltig.“
Nachhaltigkeit wird bei der Aktion groß geschrieben. Deshalb wird auch in den kommenden Jahren das Beet durch den Paten und ein Team der Edeka-Stiftung gemeinsam mit den Kindern der Einrichtung immer wieder neu bepflanzt. Das Gemüsebeet bei der Kita „Leuchtturm“ in der Alexandrinenstraße 25 wurde am 23. Mai angelegt.