Wirtschaft PR-Anzeige

Der Zukunftstag für Mädchen

Am Donnerstag, 27. April, findet wieder bundesweit der Girls‘Day statt, Angebote auch in Schwerin
Im Mittelpunkt stehen vor allem Technikberufe. Foto: Kompetenzzentrum TDC
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Ob Maschinenbau-Ingenieurin oder Schiffbauerin, Software-Entwicklerin oder Game-Designe­rin, Forstwirtin oder Schornsteinfegerin – sehr vielfältig ist das Angebot für Schülerinnen der
5. bis 12. Klassen am 27. April in Schwerin und Umgebung. Wer sich selbst ein Bild von diesen und anderen Berufen und Studien­richtungen im Bereich MINT (Mathematik Informatik Naturwissenschaft Technik) machen will, sollte sich jetzt anmelden. Über Opens external link in new windowwww.girlsday-mv.de sind die aktuellen Veranstaltungen mit freien Plätzen für Schülerinnen auch per Smartphone ersichtlich.

So können Mädchen im Technologiezentrum bei „Airsense“ Gefahrstoffdetektoren und deren Einsatzgebiete erforschen und bei „Leukhardt Schaltanlagen“  Stromversorgungen für die Industrie erkunden und gleichzeitig ihre Fremdsprachenkenntnisse tes­ten. Kleine PCs zusammenbauen, erste Programme schreiben und Robotern laufen lehren wird an Hand von Berufsbildern im IT-Bereich des  DVZ Schwerin ausprobiert. Handwerklich zur Sache geht es als Kfz-Mechatronikerin bei Auto-Teile-Unger und Euromaster. Das Landesamt für innere Verwaltung powert mit Vermessungstechnikerin und digitalen Modellen der Erdoberfläche. Selbst der Landtag MV gibt am 27. April allen interessierten Schülerinnen Einblicke in technische Bauberufe und deren Einsatz bei der Schloss-Sanierung.
Es lohnt sich, auf der Aktionslandkarte auf den Internetseiten von Opens external link in new windowwww.girlsday-mv.de auf Suche zu gehen und sich anzumelden.

Wer selbst ein technisches Unternehmen erkunden möchte oder seine Eltern zur Arbeit begleiten darf, sollte das tun. Über die Schule sind die Schülerinnen dann gesetzlich unfallversichert, wenn die Firma auf der Webseite eingetragen wurde.

Der Girls‘Day findet am 27. April zum 17. Mal statt.
In Mecklenburg Vorpommern wird er im Rahmen des Sozialpartnerschaftsprojekt „BOGEN – Berufsorientierung Genderreflektiert Nachhaltig“ von der VUMV und DGB Nord in enger Zusammenarbeit mit regionalen Partnern koordiniert und durch das Bildungswerk der Wirtschaft MV aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds unter Begleitung des LAGuS umgesetzt.

Opens external link in new windowfacebook.com/girlsdaymv