Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Von Ideenvielfalt der Unterstützer beeindruckt

Spenden kommen immer den Patienten des Kinderzentrums zugute
Oben: Katja Schmidt und ihr Team vom Restaurant „Wallenstein” spenden das Toilettengeld der Saison. Unten: Der Leitende Arzt Dr. Thomas Spribille und die medizinische Fachangestellte Carolin Szulczyk staunen über die Ergebnisse der Kunsttherapie. Fotos: Frank Düsterhöft
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Kindertagesstätten, Schulen oder Jugendtreffs haben das Problem. Auch Kinderstationen in Krankenhäusern und Pflegeheime sind oft darauf angewiesen: In Zeiten klammer Kassen sind Spenden wichtiger Bestandteil der Arbeit von Trägern vieler Einrichtungen im pädagogischen, sozialen oder medizinischen Bereich, in denen oft allenfalls die jeweilige „Grundversorgung” gesichert ist.

Kinderzentrum erhält breite Unterstützung

Auch das Kinderzentrum Mecklenburg, das sich als Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ) seit fast 20 Jahren der Diagnostik und Behandlung von Kindern und Jugendlichen, die wegen der Art, Schwere oder Dauer ihrer Krankheit oder einer drohenden Krankheit nicht von geeigneten Ärzten oder in geeigneten Frühförderstellen behandelt werden können, verschrieben hat, erhält jedes Jahr Zuwendungen Dritter.
„Dafür sind wir sehr dankbar”, sagt Dr. med. Thomas Spribille, Leitender Arzt und Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin sowie systemischer Familientherapeut. Diese Mittel können immer dort eingesetzt werden, wo der „Schuh drückt”. So können zum Beispiel neue Wartebereiche ausgestattet werden oder Verbrauchsmaterialien, wie Pinsel, Farben oder Ton für die Kunsttherapie gekauft werden. Mit einem ganz besonderen Projekt unterstützen wir seit 2008 die Familien unserer  kleinen Patienten beim Umbau, bzw. Ausbau von behindertengerechten Wohnraum. Auch da hilft jeder zusätzliche Cent.
Die Motivation für die Unterstützung des interdisziplinären Teams des Kinderzentrums ist vielfältig. Spenden kommen von dankbaren Eltern und Geschäftsleuten oder Jubilaren. „Es kam auch schon vor”, schmunzelt Dr. Spribille, „dass ein Hochzeitspaar anstelle von Geschenken um eine Spende für uns gebeten hat.”
Der Fantasie der Menschen, die ein Herz für Behinderte haben, hat scheinbar keine Grenzen: So sammeln die Betreiber des Restaurants „Wallenstein” in dieser Saison das Toilettengeld der Besucher und unterstützen damit das Kinderzentrum. Bislang sind über 3.500 Euro zusammengekommen.

Kinderzentrum
Mecklenburg
Wismarsche Straße 390
19055 Schwerin
Telefon (0385) 551 59-0
Fax (0385) 551 59 59
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.kinderzentrum-mecklenburg.de
Spendenkonto
Sparkasse Mecklenburg-Schwerin
BLZ 140 520 00
KTO 30 10 400 44