Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Krankenhaus zum Anfassen

MediClin-Krankenhaus am Crivitzer See stellte sich Interessenten beim Tag der offenen Tür vor
Die Ärzte, hier Stefan Toader, erläuterten anhand von Modellen unter anderem diverse Operationsmethoden. Foto: Rainer Cordes
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Mit einem umfangreichen Angebot stellte sich kürzlich das Öffnet externen Link in neuem FensterKrankenhaus am Crivitzer See bei einem Tag der offenen Tür vor. Die zahlreichen Besucher wussten dies zu schätzen.

So nutzten sie zum Beispiel die Gelegenheit, sich in den Fachabteilungen umzuschauen. Ärzte und Pflegepersonal informierten dort unter anderem über Operationsmethoden und erläuterten die verwendete Technik. Chef-Orthopäde Dr. Frank Rimkus demonstrierte anhand eines Modells die Schlüsselloch-Operation, während dessen Kollege Stefan Toader an einem Dummy Auskunft über das Thema Endoskopie gab. Auch viele andere Mediziner informierten die Gäste ebenso fachlich wie für den Laien verständlich.

Weitere Themen waren unter anderem Magen- und Darmspiegelung sowie künstliche Gelenke. Die vielen Interessenten, die an jenem Sonnabend zum Tag der offenen Tür kamen, besichtigten auch den Kreißsaal, die Ambulanz, die Computer-Tomographie und den Aufwachraum. Zudem fanden mehrere Führungen statt, zum Beispiel sogar durch das Lager, den Lüftungsraum und das Archiv.
In Vorträgen referierten unter anderem Dr. Ekkehard Leipe über Operationen am großen Zeh und Dr. Dietmar Böttcher über die Vorbeugung von Stürzen und über die Versorgung von Brüchen nahe des Hüftgelenks.

Vor allem aber konnten die Gäste des Krankenhauses an mehreren Stationen aktiv werden. Zum Beispiel übte Dr. Volker Serien mit ihnen an einer speziellen Puppe die Reanimation mittels Herzdruckmassage und Beatmung. Es gab außerdem Gelegenheit, durchs Mikroskop zu blicken und sich einen Rettungswagen genauer anzusehen. Viele fuhren zudem draußen eine Runde Segway.

Auch ganz speziell für Kinder hatten sich die Mitarbeiter des Krankenhauses etwas einfallen lassen: Die Mädchen und Jungen konnten toben, sich schminken lassen und mit einer OP-Zange Gummibärchen angeln.

Ergänzt wurde das Programm des Tages der offenen Tür mit einem ganzen Spektrum an medizinischen Messungen. So bestimmten die Fachleute Blutdruck, Blutzucker sowie Blutbild und ermittelten die Sauerstoffsättigung des Blutes. Das Sanitätshaus Stolle maß darüber hinaus die sogenannte Venenfüllung. Anschließend wurden alle diese per Laboruntersuchung erhobenen Werte ausgewertet.

Dr. Hans-Heinrich Uhlmann, Geschäftsführer des Krankenhauses am Crivitzer See zeigte sich am Ende sehr zufrieden und möchte bald wieder einen Tag der offenen Tür anbieten.