Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Auf Pflege zu Hause gut vorbereiten

like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Auf Pflege zu Hause gut vorbereiten

Pflegekasse gibt Tipps, was bei der Pflege im heimischen Umfeld zu beachten ist

Laut einer Umfrage der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung wollen mehr als die Hälfte der befragten Pflegebedürftigen zu Hause gepflegt werden. Auch das Bundesfamilienministerium plant, die Pflege zu Hause für Arbeitnehmer durch die Einführung einer „Familienpflegezeit“ zu erleichtern. Wer einen pflegebedürftigen Menschen bei sich im heimischen Umfeld aufnimmt, trägt eine große Verantwortung und muss mit vielen neuen Herausforderungen rechnen. Experten raten deshalb, sich zum Beispiel durch die kostenlose Pflegeberatung sowie den Besuch eines Pflegekurses im Vorfeld gut auf diese Aufgabe vorzubereiten.

Wichtige Handgriffe

Am Anfang fühlen sich Angehörige oft unsicher, wie sie mit dem Pflegebedürftigen umgehen sollen. Wer einen Pflegekurs besucht, lernt wichtige Handgriffe im Umgang mit Bettlägerigen, erhält Tipps zur Ernährung im Alter und bekommt Informationen zur Gabe von Medikamenten. Zur Pflege zu Hause gehört zudem ein durchdachtes häusliches Umfeld. Um Stürze zu vermeiden, sollten beispielsweise Teppiche rutschfest befestigt und Stolperfallen wie Türschwellen oder lose Kabel beseitigt werden. Im Badezimmer sind zudem Griffe an Badewanne und Toilette als Sturzprophylaxe sinnvoll. Daneben sind im Umgang mit einem Pflegebedürftigen aber auch Einfühlungsvermögen und Kommunikation gefragt. Eine Erkrankung, die in Pflegebedürftigkeit mündet, ist ein schwerer Einschnitt im Leben des Betroffenen.

Selbstwertgefühl stärken

Um ihn in dieser Phase zu unterstützen und eine seelische Vereinsamung zu verhindern, gilt es, durch Gespräche das Selbstwertgefühl zu stärken. Besuche durch Freunde oder Nachbarn sowie der Austausch von Meinungen und Informationen vermitteln ihm das Gefühl, weiter am gesellschaftlichen Leben teilhaben zu können. Auch das äußere Erscheinungsbild sollte nicht außer Acht gelassen werden. Die Erfahrung besagt: gerade wer dauerhaft krank ist möchte nicht nur gepflegt sein, sondern auch so aussehen.