Wirtschaft PR-Anzeige

„Eine so attraktive Stadt“

Neues Magazin porträtiert Schwerin, lokale Journalisten halfen mit
Verleger Stefan Zastrutzki präsentiert die erste Ausgabe der „edition D“ – mit dem Thema Schwerin. Foto: R. Cordes
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Am  3. März hat das neue deutsche Reisemagazin „edition D“ seine erste Ausgabe an den Kiosk gebracht: „Schwerin und das Schweriner Seenland“. Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow  zeigte sich begeistert: „Ein Magazin, das die Vielfalt und Liebenswürdigkeit der kleinsten und schönsten Landeshauptstadt der Bundesrepublik sehr gut in Bildern und Geschichten einfängt“.

Auf 100 Seiten porträtiert die „edition D“ Schwerin und das Schweriner Seenland mit exzellenten Fotos und kurzweiligen Texten. Bekannte
Sehenswürdigkeiten, aber auch Orte und Tipps, die selbst manchem Einheimischen bislang eher unbekannt sein dürften, stehen im Fokus. Schweriner im Alter von 5 bis 88 Jahren erzählen den Lesern von ihren Lieblingsplätzen in der Schlossstadt am See, und die beliebte RTL-Nachrichtensprecherin Annett Möller berichtet über ihre Schweriner Kindheit vor und nach der Wende.

Der Verleger Stefan Zastrutzki sagt: „Wir freuen uns, dass wir unsere neue Magazinreihe mit einer so attraktiven Stadt beginnen können. Ich danke den Schwerinern, allen voran Frau Gramkow, dem Stadtmarketing und den inserierenden Firmen, dass Sie uns so großartig unterstützt haben.“
Ulrike Fischer, Chefredakteurin des Magazins, dankte ausdrücklich den Schweriner Journalistinnen und Fotografen für die engagierte und professionelle Unterstützung und war begeistert von Schwerin: „Ich komme ganz bestimmt wieder“, verspricht sie.

Der Hamburger Verlag Edition Deutschland will in loser Folge attraktive deutsche Städte und Regionen porträtieren – und startete gleich mal mit einem echten Höhepunkt.