Stadt PR-Anzeige

Wieder Insel- & Strandfest

Programm in Zippendorf und auf Kaninchenwerder am 29. und 30. Juni
Jubel und Trubel gibt es am Zippendorfer Strand, während die Insel Kaninchenwerder Ruhe und Naturgenuss zu bieten hat.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Die größte Strandparty der Landeshauptstadt findet in diesem Jahr am Wochenende 29. und 30. Juni statt. Neben Aktionen für die ganze Familie können sich die Gäste auf eine Party mit viel abwechslungsreicher Musik freuen. Zu den Höhepunkten gehören der NDR-Chorcontest mit Teilnehmern aus ganz Mecklenburg-Vorpommen, mehrere Sportwettkämpfe und die große Show mit Live-Musik auf der Bühne am Samstagabend.

Und auch in diesem Jahr ist ein Ausflug auf die Insel Kaninchenwerder mit ihrer idyllischen Natur und viel Platz zum Entspannen und Erkunden möglich.

Sport frei!

An beiden Tagen geht es am Zippendorfer Strand sehr sportlich zu. Ein Beachhandball-Turnier wird ausgetragen, und die Fußballer messen sich am Sonntag beim Beach­soccer. Zudem stehen eine Menge Vorführungen auf dem Programm, unter anderem Fechten und Aikido, wobei sich die Zuschauer teils auch selbst in diesen Sportarten ausprobieren können. Und die Boxer des BC Traktor Schwerin zeigen Schaukämpfe.

Musik und Show

Auf der Bühne am Zippendorfer Strand wollen zunächst Nachwuchskünstler das Publikum begeistern. So spielen unter anderem die Bigband ATAXOUNDZ und die Bläserklasse der Musik- und Kunstschule Ataraxia und des Goethe­gymna­siums.
Gut gelaunt moderiert wird das Bühnenprogramm von Christian Schewe und Leif Tennemann. Spaßvogel Tennemann veräppelt zudem am Sonntag wieder Leute mit seinen Telefonstreichen; so kann das Publikum die beliebte NDR-Reihe „Vorsicht Leif!“ tatsächlich mal live erleben.

Der Höhepunkt des Programms soll jedoch bereits am Samstag­abend steigen. Dann spielen die Bands Kommando Feirefiz und Nordstern live auf zum Tanz. Erstgenannte heizen dem Publikum mit fröhlichen Pop- und Spaßpunkklängen ein. Und dann ist Nordstern mit einem Programm auf den Spuren der Shanty-Rocker Santiano an der Reihe.

NDR-Chorcontest

Am Sonntag wird nochmal kräftig gesungen. Sechs Chöre aus unserem Land treten gegeneinander in den Wettbewerb. Hierbei ist auch das Publikum gefragt. Es darf mitgesungen werden, aber vor allem bilden die Zuschauer gleichzeitig die Jury, denn per Stimmzettel bestimmen sie, welches Gesangsensemble das Rennen macht. Der Siegerchor bekommt als Prämie 1.200 Euro, der zweitplatzierte Chor 500 Euro, und der Dritte erhält 300 Euro.

Spielspaß für die Jüngsten

Das Insel- und Strandfest bietet traditionell auch den jüngsten Besuchern jede Menge Spaß. In dem beliebten „Kinderland“ können sich die Mädchen und Jungen zum Beispiel wieder am Kletterturm versuchen, auf dem Trampolin springen, sich in riesigen Bällen auf den Wellen schaukeln lassen, Tretboot fahren und in der Goldwaschanlage nach Edelmetall suchen.
Neptun, der Gott des Meeres, setzt am Sonntag um 14 Uhr mit seinem Gefolge im Boot zum Strand über. Er ist Namens- und Gastgeber des Neptunfestes, das mit seinem Auftauchen beginnt. Und aufpassen, Mädchen und Jungs, es werden wieder einige von euch getauft – aber erst nachdem ihr ein paar spaßige Prüfungen bestanden habt!

Die Natur genießen

Wesentlich ruhiger geht es auf Kaninchenwerder zu. Wer möchte, kann die Natur der Insel bei geführten Wanderungen entdecken, die an beiden Tagen angeboten werden. Der Kreis-Anglerverband ist ebenso mit einem Stand vertreten wie die Stadtwerke. Und auch die Kinder kommen auf der Insel auf ihre Kosten. So können sie sich schminken lassen, und Margrit Wischnewski spielt mit ihrem Figurentheater Märchen.
Zur Insel und zurück nach Zippendorf gelangt man günstig mit dem Dampfer für nur 1,50 Euro, Kinder bis zwölf Jahre fahren gratis mit.

Kostenlos im Internet surfen

Wer Impressionen vom Insel- und Strandfest via Smartphone direkt posten oder versenden möchte, kann dies gratis per WLAN tun, denn die Stadtwerke Schwerin bauen extra zum Fest ein kostenlos nutzbares WLAN-Netz am Strand auf. Auch in den Bussen und Bahnen des Nahverkehrs kann gratis im Internet gesurft werden, und das nicht nur am 29. und 30. Juni, denn die Fahrzeuge wurden vor Kurzem mit dem city.WLAN der Stadtwerke ausgerüstet, das ab 1. Juli in Betrieb geht.