Stadt

Offene Gesellschaft

Interaktive Ausstellung mit 3.200 Besuchern / Fest am 15. Juni
In der Ausstellung am Pfaffenteich wurden mehr als 100 Ideen gesammelt.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Die Schweriner haben Mitte Mai im Rahmen der Tour „Die offene Gesellschaft in Bewegung“ mehr als 100 Ideen und Anregungen für eine offene Gesellschaft gesammelt. Über 3.200 Menschen besuchten die interaktive Ausstellung der Initiative Offene Gesellschaft am Südufer des Pfaffenteichs. Noch weitaus mehr nahmen am Programm in der ganzen Stadt teil.

Unter anderem  die Frage, wie man vor allem Angebote für die jungen Generationen schaffen kann, war eine zentrale Frage. Im Ideenlabor wurde die Idee einer Schweriner „Summer School & UniverCity“ entwickelt, um künftig für junge Menschen attraktiv zu werden. Diese Idee wird bereits in der Stadtverwaltung diskutiert.

Im ganzen Stadtgebiet fanden Ausstellungen, Debatten, Workshops oder Kunstaktionen statt. Die Ak­tionstage sind Teil der bundesweiten Reise der Initiative Offene Gesellschaft, die zehn Städte und Festivals besucht.
Am 15. Juni wird überall in Deutschland der Tag der offenen Gesellschaft gefeiert – auch in Schwerin. Von 14 bis 19 Uhr findet auf dem Berliner Platz ein interkulturelles Fest statt. Unter anderem auf dem Programm stehen Simultanschach (ab 15 Uhr mit dem mit dem ehemaligen syrischen Jugendmeister Faisal Aljarf), Puppentheater (16 Uhr) und das orientalische Theaterstück „Kalïla wa Dimna“ (18 Uhr).

Alle Besucher können an der langen Tafel miteinander ins Gespräch kommen. Jeder Gast ist eingeladen, sich am Mitbring-Buffet mit einer Kleinigkeit zu essen zu beteiligen. Bereits von 9 bis 16 Uhr findet ein Flohmarkt statt.