Kultur PR-Anzeige

Sommerferien in der Heimat verbringen

Tolle Angebote in Schwerin und Umgebung
Ferienkinder in der Druckwerkstatt des Staatlichen Museums Schwerin. Auch in diesem Sommer hat das Museum viel Spannendes geplant.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Ferien in der Heimat zu verbringen ist doof und langweilig, weil hier nichts passiert für junge Leute? Falsch, in Schwerin und Umgebung ist auch in den kommenden Wochen noch eine ganze Menge los – bis am 12. August die Schule wieder beginnt. Von Sport bis Handwerk und von Kunst bis Abenteuer reichen die Angebote.

Forschergeist und Kreativität

Der Verein Bauspielplatz lässt die Ferienkinder auf seinem Gelände in der Marie-Curie-Straße 5d zum Beispiel öfter mal „Moddern, matschen, planschen“ oder auch „Hämmern, sägen, bauen, spielen“ – und das jeweils ab 12 Uhr. An den Freitagen (außer 7. August)wird dort ab 13 Uhr am Lager­feuer Stockbrot gebacken, und am 29. Juli sowie 5. August können die Mädchen und Jungen auf dem Bauspielplatz von 13 bis 15 Uhr alte Handwerkstechniken ausprobieren.
Der Zoo Schwerin öffnet dienstags bis donnerstags, 13 bis 16 Uhr, das Forschercamp, wo zum Beispiel Wasserflöhe unter dem Mikroskop beobachtet werden können. Zu selben Zeit gibt es auch in der Waldschule viel zu entdecken. Am Freitag, 26. Juli, lädt der Zoo ab 21 Uhr zu einer Abendführung ein (hierfür bitte anmelden: 0385/3955119).
Kreativität ist im Alternativen Mädchentreff gefragt, zum Beispiel, wenn dort am Dienstag,
16. Juli, ab 14 Uhr Gipsfiguren geformt werden (die Ideen dazu werden bereits am 15. Juli ab 14 Uhr gesammelt). Am 22. Juli wird dort ebenfalls ab 14 Uhr leckeres Eis selbst hergestellt. Auch an anderen Tagen lohnt sich ein Blick in den Treff in der Dr.-Külz-Straße 3, der montags bis mittwochs von 13.45 bis 16.45 Uhr geöffnet ist.

Junge Künstler

Mit der Gestaltung der Gipsfiguren kommen wir ja nun schon langsam Richtung Kunst. Viel mehr davon gibt es im Staatlichen Museum zu bestaunen. Aber nicht nur das.
Das Staatliche Museum Schwerin lädt nämlich alle Ferienkinder ein, selbst künstlerisch tätig zu werden. Jede Menge Möglichkeiten dafür gibt es in der ständigen Sammlung und in der aktuellen Sonderausstellung „Von Barbizon bis ans Meer. Carl Malchin und die Entdeckung Mecklenburgs“. Die kleinen Besucher erleben Sonnenschein, Gewitter und Modder auf den Gemälden (Mittwoch, 31. Juli, 11 Uhr).
„Snack mal Platt“ ist das Motto eines Ferienangebotes ebenfalls in der Sonderausstellung mit Werken von Carl Malchin. Plattdeutsch war die Heimatsprache des Künstlers, und neben ein paar Aussagen auf Platt wird geschnitten, geklebt und gestempelt (17. Juli und 7. August, jeweils 11 Uhr).
Am Mittwoch, 24. Juli, erkunden die kleinen Besucher, was sich an der Landschaft verändert, wenn sie zu verschiedenen Jahreszeiten gemalt wurde.
Außerdem findet am Sonntag,
21. Juli, ab 11 Uhr eine Familienführung „Carl Malchin und das Leben auf dem Lande“ statt. Treffpunkt ist immer an der Kasse. Die Kosten für das Ferienprogramm betragen je einen Euro.

Entdeckungen im Schloss

Auch das Schlossmuseum lädt Ferien­kinder im Juli und August zu sich ein. Am 16. Juli erfahren sie zum Beispiel etwas von „Fürstlichen Tafeln und Tischmanieren“; zu dieser Veranstaltung dürfen sie ihre Eltern oder Großeltern mitbringen, vielleicht können die ja auch noch was lernen. Gleiches gilt für den 23. Juli und den 30. Juli jeweils, wenn Mütter und Väter oder Omas und Opas zusammen mit ihren Enkeln als „Museumsdetektive“ unterwegs sind und „Fälschungen entdecken und Betrüger entlarven“.
Und auch der Ferienprogrammpunkt am 6. August richtet sich an die jüngere und ältere Generation gemeinsam; diesmal geht es unter dem Titel „Königliche Hoheit lassen bitten“ um höfische Etikette.
Alle genannten Veranstaltungen beginnen um 14 Uhr; weitere Informationen gibt es beim Schlossmuseum unter der Telefonnummer 0385/5252920.

Lesen und Lesen lassen

Wer selbst in den Ferien gern sitzt und zuhört, ist in der Stadtbibliothek Schwerin genau richtig – wenn dort zu spannenden und lustigen Lesungen eingeladen wird. Am 15. Juli steht „Die Bademeis­terbande“ im Mittelpunkt (für Erst- und Zweitklässler), und am 17. Juli heißt es „Anton taucht ab“ (für Dritt- und Viertklässler).
Außerdem auf dem Programm stehen die „Medienrallye Afrika“ sowie die musikalischen Vormittage „Räuber Brummbarts Abenteuer“ und „Die geheimnisvolle Seekiste“. Alle Veranstaltungen beginnen um 9.30 Uhr. Im Internet unter der Adresse www.stadtbibliothek-schwerin.de gibt es nähere Informationen dazu.

Ferienhöhepunkt

Nicht nur Bauspielplatz und Mädchentreff, sondern auch viele andere Vereine und Jugendeinrichtungen laden zu offenen und thematischen Ferientagen ein, unter anderem Westclub One, RAA und „bus-stop“. Viele von ihnen veranstalten zudem gemeinsam am 8. August als Ferienhöhepunkt „Ein Tag und eine Nacht in Kalkwerder“. Und zum krönenden Abschluss der Ferien startet im Café Dr. K. am Freitag, 9. August, die „Holiday-Out-Party“ mit kreativen Angeboten und zwei Bands. Die Party dauert von 17 bis 22 Uhr.

So ein Mumpitz!

Wem das alles nicht genug ist, sollte vielleicht einen kleinen Ausflug einplanen, zum Beispiel zum Indoor-Spielplatz „Mumpitz“ in Wismar (weitere Informationen unter www.mumpitz-wismar.de) oder gleich ein paar Minuten weiter an die Ostsee. Das ist ja das Schöne in unserer Region: Die Strände sind nicht weit.

Vor dem Schulstart in den Zoo

So, und dann geht ja nun auch bald wieder die Schule los. Zur Einstimmung veranstaltet der Zoo Schwerin am Sonnabend, 10. August, ab 12 Uhr ein „Fest für Schulanfänger und alte Schulhasen“. Auf dem Programm steht unter anderem eine Bilderrallye, es werden Stundenpläne verteilt, und Waldschule, Zooschule sowie Forschercamp sind wieder geöffnet.