Kultur

Seefahrerromantik mit Musik

Santiano gastieren auf ihrer „MTV Unplugged“-Tour am 25. Oktober in Schwerin
Die Gruppe um den Frontmann Björn Both (2. v. r.) 
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Seefahrerromantik, verbunden mit eingängigen Melodien, einer ordentlichen Handvoll Schlager und ein bisschen Folkrock – so lautet das seit 2011 bewährte Rezept der Band Santiano. In jenem Jahr wurde die Band gegründet. Die fünf Männer haben sich zwar nicht gesucht, aber gefunden.

Im vergangenen Jahr nun hat die Band ihr erstes Akustik-Album veröffentlicht. Es erschien in der Reihe „MTV Unplugged“. Und damit sind die Männer aus Schleswig-Holstein nun auch auf Tour.
Schon die Ankündigung eines Santiano-„MTV Unplugged“-Kon­zerts schürte in der deutschen Musiklandschaft die Vorfreude auf etwas ganz Besonderes. So mischten am Ende auch eine Menge Gäste bei der Live-Aufnahme des Albums mit: Wincent Weiss, Angelo Kelly, Ben Zucker, Oonagh, Alligatoah, und viele mehr – einer nach dem anderen packte seinen Seesack und heuerte an.

Und an einem Abend im Juni 2019 war es schließlich soweit. Santiano führten in der Kulturwerft Gollan in Lübeck, verstärkt durch langjährige musikalische Begleiter und das Wolf Kerschek Orchester, durch sämtliche Meilensteine ihrer Bandgeschichte. Es wurde ein Abend zum Erinnern.

Die Liste der Erfolge, mit denen sich Santiano den Ritterschlag eines eigenen „MTV Unplugged“-Albums verdient haben, ist lang. Mit fast vier Millionen verkauften Tonträgern, vier Nummer-eins-Alben, gefeierten Auftritten von Wacken bis zur Waldbühne Berlin und einem Publikum quer durch alle Alters- und Gesellschaftsschichten gehören sie zu Deutschlands Größten. Die musikalische Vielfalt ihrer Gäste unterstreicht diesen Status noch und zeigt, dass Santiano meinen, was sie sagen, wenn sie von Freundschaft und Zusammenhalt auf hoher See singen. Und so schöpfen sie auch bei ihren Unplugged-Konzerten stets aus dem Vollen.

Die Liste ihrer Gassenhauer ist lang. Und die präsentiert die Band auch bei ihren Akustik-Sets. „Weit übers Meer“, „Gott muss ein Seemann sein“ und natürlich die Hymne „Santiano“ – alles dabei.
Eigentlich wollte die Gruppe bereits in diesem Frühling auf ihre „MTV Unplugged“-Tour gehen. Da das nicht geklappt hat, ist Santiano nun im Herbst auf den Bühnen unserer Republik zu Gast. Am Sonntag, 25. Oktober, spielt die Band in der Schweriner Sport- und Kongresshalle.