Kultur PR-Anzeige

kunst historisch

Abraham Bloemaert im Staatlichen Museum
Abraham Bloemaert „Allegorie des Winters“, entstanden ca. 1625–1630, Musée du Louvre, ParisFoto: Museum
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Noch bis zum 28. Mai ist im Staatlichen Museum Schwerin die Ausstellung „Der Bloemaert-Effekt! Farbe im Goldenen Zeitalter“ zu sehen. Abraham Bloemaert (1566–1651) gilt als einer der bedeutendsten Künstler der niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts. Sein breites, sehr farbiges Oeuvre überspannt drei kunsthistorisch prägende Stilrichtungen dieser Zeit. Als Gründer der Utrechter Schule beeinflusste er mit seiner Lehre und seinen umfangreichen Fähigkeiten viele Schüler, u. a. auch die bedeutenden Maler ter Brugghen, van Honthorst und van Poelenburch.
Zum ersten Mal wird diesem wichtigen Maler vom das Staatlichen Museum Schwerin in Kooperation mit dem Centraal Museum Utrecht eine Einzelausstellung gewidmet. Zahlreiche Extra-Führungen und Vorträge begleiten die Ausstellung.