Kultur PR-Anzeige

Hassknecht nimmt es jetzt persönlich

Show am 11. März im Filmpalast Capitol
Gernot Hassknecht musste noch was erledigen. Foto: Marc Pettersson
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Deutschlands beliebtester Choleriker ist zurück: Opens external link in new windowGernot Hassknecht. In seinem zweiten Solo-Programm „Gernot Hassknecht – Jetzt wird’s persönlich!“ nimmt er es für sein Publikum … persönlich. Alles wird bunter, schriller und größer. Naja, im Grunde wird die Kultfigur aus der „heute show“ einfach nur Schuh-Einlagen tragen – als Service für die hinteren Reihen.

Was läuft schief in unserem Land? Wer zum Henker hat die Rechten aufgefordert von ihren Stammtischen auf die Straße zu gehen? Wer hat sich das G8-Abitur ausgedacht, und warum bitte ist man als gesetzlich Versicherter heutzutage im Grunde dem Tode geweiht? Auch diesmal widmet sich Hassknecht also den großen Themen unserer Zeit. Schauen Sie Ihren Kindern morgens beim Frühstück tief in die Augen und sagen Sie: „Wir möchten, dass du es einmal besser hast als wir!“. Machen Sie das mal und, jetzt kommt der schwierige Teil, versuchen Sie, dabei nicht zu lachen.

„Jetzt wird’s persönlich!“ – das ist der ehrlichste Hassknecht aller Zeiten. Bühne frei für 163 Zentimeter geballte, cholerische Kompetenz! Am Sonntag, 11. März, gastiert er ab 20 Uhr im Schweriner Filmpalast Capitol. Eintrittskarten (ab 27,45 Euro) sind bereits zu haben – an den üblichen Vorverkaufsstellen sowie direkt im Capitol.

Bei uns gibt es zweimal zwei Freikarten zu gewinnen. Einfach bis zum 28. Februar eine Mail mit dem Betreff „Hassknecht“ an die Adresse Opens window for sending emailredaktion@sn-live.de schicken. Wir losen dann aus.