Kultur PR-Anzeige

Frühlingslieder singen

Musikalisches Projekt von Staatstheater und Grundschulpädagogen
Michael Ellis Ingram leitet „Schwerin singt! macht Schule“. Foto: Ben Wolf
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

„Schwerin singt! macht Schule“ ist ein Mitmach-Sing-Event, das sich an Grundschullehrer, besonders an Musikpädagogen und Chorleiter wendet, die mit sangesfreudigen Kindern der ersten bis vierten Klasse im Opens external link in new windowMecklenburgischen Staatstheater zusammenkommen können, um traditionelle Volks- und Frühlingslieder zu singen.
Am 23. Februar um 10 Uhr werden Lieder im Großen Haus zu hören sein wie „Miau, miau, hörst du mich schreien“ oder „Der Kuckuck und der Esel“ und weitere Stücke die vorher an den Schulen einstudiert wurden.

Noch sind Anmeldungen zu der Veranstaltung möglich. Die Noten und Texte zu den insgesamt sieben Liedern erhalten interessierte Pädagogen in der theaterpädagogischen Abteilung des Mecklenburgischen Staatstheaters – per E-Mail unter: Opens external link in new windowtheaterpaedagogik@mecklenburgisches-staatstheater.de und telefonisch unter 0385/5300-149. Die Theaterpädagogin Tina Koball sagt: „Singen fördert die eigene Körperwahrnehmung und ist deshalb von großer Bedeutung für die kindliche Erziehung. ‚Schwerin singt! macht Schule‘ kann für die Klassen ein Höhepunkt im musikalischen Schuljahr sein und wird den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben.“

„Schwerin singt! macht Schule“ findet nun bereits zum dritten Mal im Mecklenburgischen Staatstheater statt, am 23. Februar zum ersten Mal unter der Leitung von Michael
Ellis Ingram, der seit der Spielzeit 2016/2017 Korrepetitor und Kapellmeister am Mecklenburgischen Staatstheater ist. Der junge Künstler engagiert sich in allen Sparten und hat das Publikum zuletzt beim Weihnachtskonzert begeistert.
Der Kostenbeitrag zur Veranstaltung „Schwerin singt! macht Schule“ beträgt drei Euro.