Kultur PR-Anzeige

Ewige Geschichten

Tim Bendzko bringt gedankenschwere Lieder auf die Bühne
Tim Bendzko, Foto: prknet.de
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Tim Bendzko „muss nur noch kurz die Welt retten“. Wo ließe sich dieses Vorhaben besser umsetzen, als bei „Laut gegen Rechts“, wo Nazis aus dem Takt gebracht werden sollen? Der Charterfolg des Berliners wandert momentan durch die Ohren der Republik und setzt sich recht schnell in den Köpfen fest. Was zuletzt nicht daran liegt, dass die Texte des Singer & Songwriters gedankenschwer sind und Geschichten erzählen, Geschichten für die Ewigkeit. Die eigene Gedankenfülle und Unordnung derselbigen entwirrt Tim Bendzko in den Texten seiner Lieder und den dazugehörigen Melodien.

Musik machen statt zu kicken

Dafür wurde von Bendzko schon in der Jugend das eigentliche Ziel, Fußballer zu werden aufgegeben. „Mir wurde immer klarer, dass das Fußballspielen nichts für mich ist und dass ich dringend Musik machen muss“, bekräftigt er, „und ich war mir immer noch sicher, dass das dann alle ganz toll finden werden. Deshalb habe ich angefangen Gitarre zu lernen. Irgendwie musste ich die Lieder ja schreiben.“ Mehr  aus sportlichen Gründen als aus musikalischen Ambitionen nahm er vor zwei Jahren mit seinen Liedern an einem Wettbewerb teil – und gewann einen Auftritt vor 20.000 Menschen in der Berliner Waldbühne. So siegte dann das Musikmachen endgültig übers Kicken. Mit einer Vergangenheit ohne Mitgliedschaft in einer Schülerband, ohne früheste Gitarrengeschenke zu Weihnachtsfesten und ohne musikalisches Idol, und doch schaffte es der 26-Jährige, dass sein Weltrettungslied derzeit von quasi jeder Radiostation des Landes rauf- und runtergespielt wird. Und dass jetzt jeder weiß, wie viele Mails noch zu checken sind.  

“wenn worte meine sprache wären“

Wie wichtig die in poetische Texte gefassten Texte sind, zeigt das Album „Wenn Worte meine Sprache wären“. Reduzierte musikalische Mittel, aussagekräftige und mit Humor versehene Zeilen haben nicht zuletzt dafür gesorgt, dass nicht nur die Single mit dem Weltrettungsvorhaben von den oberen Plätzen der Singlecharts winkt. In den Albumcharts gehört Tim Bendzko ebenfalls zu den derzeitigen Top Ten.
Tim Bendzko rettet die Welt – wenigstens ein kleines bisschen – am 2. September auf der Schweriner Marstallhalbinsel. 

Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.laut-gegen-rechts.de