Kultur PR-Anzeige

Bühne frei für Fledermaus

Staatstheater stellt das Bühnenbild für die Schlossfestspiele 2013 vor
Bühnenbildner Olaf Grambow präsentierte die Gestaltung für „Die Fledermaus“ im Sommer. Foto: Rainer Cordes
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Im Sommer 2013 präsentieren die Schlossfestspiele des Mecklenburgischen Staatstheaters mit Johann Strauss‘ „Die Fledermaus“ ein Paradestück der goldenen Operettenzeit. Es wird openair mit Blick auf das Schloss aufgeführt und wieder etliche Zuschauer und -hörer in Entzücken versetzen. Die Gestaltung des Bühnenbildes und die Lichtgestaltung liegt in den Händen  von Olaf Grambow, der im 2009 bereits die Bühnenbilder für „Die Zauberflöte“ und „Sorbas“ entwarf.
Und das ist das neue Bühnenbild: Die nach hinten geöffnete Bühne wird auf einer Breite von 16 Metern mit einem Wasserbereich ausgestattet. Dieser wird für Effekte, wie angestrahlte Fontänen und Wassersäulen, eingesetzt. Darüber hinaus kommt Pyrotechnik zum Einsatz. Ein zentrales Element des Bühnenbildes ist ein gigantischer Schreibtisch, der im dritten Bild das Gefängnis symbolisiert. Bühne und Zuschauertribüne sind mit einer Wand eingefasst, die mit einer 150 Meter langen Bank nach außen Vorbeigehende zum Verweilen einlädt.

Das Orchester im Blick

Mit Blick auf das Schloss, das Museum und das Theater soll ein attraktiver Ort auf dem Alten Garten entstehen, der in den Abendstunden den Spielort in ein einladendes Licht taucht – auch an Abenden an denen nicht gespielt wird. Der Orchesterraum wird in die Architektur der Bühnenportale integriert. Seine Vorderseite erhält eine gestaltete Fensterfront, so dass die Musiker von der Zuschauertribüne aus zu sehen sein werden.
Der gebürtige Rostocker Olaf Grambow ist seit 2003 als Technischer Direktor am Deutschen Theater Berlin tätig und lehrt außerdem an den Hochschulen Weißensee und Wildau. Seine Zusammenarbeit als Bühnenbildner mit dem Schwerin Theater begann 2004 mit „Die Möwe“ und setzte sich bis zuletzt 2009 fort.
„Die Fledermaus“ feiert am Freitag, dem 14. Juni, um 21 Uhr auf dem Alten Garten Premiere und wird letztmalig am 21. Juli aufgeführt. Gaststar ist der unter anderem als TV-„Landarzt“ bekannte Schauspieler Walter Plathe.(pi)