Sport

Turnen, Akrobatik und Tanz

Cheerleader der Mecklenburg Bulls wollen Norddeutscher Meister werden
Die Mädchen bereiten sich intensiv auf den Wettkampf am 21. März in der Lübecker Hansehalle vor.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Die Cheerleader des Footballteams Mecklenburg Bulls treten am Sonnabend, 21. März zum ersten Mal überhaupt bei einem Wettbewerb an. Seit Monaten bereiten sich elf von ihnen intensiv auf die 28. Norddeutschen Meis­terschaften im Cheerleading vor.

Cheerleading ist eine Sportart, die aus Elementen des Turnens, der Akrobatik, des Tanzes sowie aus Anfeuerungsrufen besteht. Die Mädchen im Alter von 11 bis 16 Jahren aus Schwerin und Umgebung haben sich für den Wettkampf in der Kategorie „Junior Pom Dance“ angemeldet. Im Mittelpunkt steht hier der Tanz.

In der Lübecker Hansehalle werden sie sich mit Teams aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Ham­burg und Mecklenburg-Vorpommern messen. Auftreten und tanzen wird eine aus neun Cheerleadern bestehende Formation. Zwei Sportlerinnen sind als Auswechsler dabei.

Im September haben die Cheerleader unter Leitung ihrer Trainerin Doreen Lindstedt damit begonnen, ausschließlich für die Meis­terschaft zu trainieren, zunächst zweimal wöchentlich. Seit Ende Februar stehen drei Trainingseinheiten pro Woche auf dem Programm. Der Traum des Teams: die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Koblenz im Mai. Für die erst vor zwei Jahren ins Leben gerufene Abteilung Cheerleading der Mecklenburg Bulls wäre das ein Riesenerfolg.

Die Footballer der Mecklenburg Bulls drücken ihren Cheerleadern fest die Daumen. Einige fahren extra mit nach Lübeck. Die Bulls selbst sorgen dafür, dass in Schwerin nach langer Durststrecke wieder American Football gespielt wird. „Ein Sport, der ohne Cheerleader undenkbar ist“, sagt Doreen Lindstedt.

Mit ihren Choreografien und Rufen unterstützen die Cheerleader ihr Team und versuchen das Publikum mitzureißen. Bei den Heimspielen der Mecklenburg Bulls zeigten die Cheer-Bulls stets vor mehreren hundert Zuschauern ihr Können. Informationen zu den Mecklenburg Cheer-Bulls finden sich auf Facebook und auf der Website der Bulls.