Sport

SSC jetzt in den Playoffs

Gegner in der ersten Best-of-three-Runde ist der VfB Suhl
Hier freuen sich die Kapitänin Gréta Szakmáry (l.) und die Libera Anna Pogany über den Pokalsieg. Können die Schwerinerinnen in dieser Saison auch mal wieder über den Meistertitel jubeln?
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Pokalsieger! Am 28. Februar holten sich die Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin in Mannheim den zweiten Titel der Saison; zum Start der aktuellen Spielzeit gewannen sie schon den Supercup. Gegner im DVV-Pokalfinale war der SC Potsdam, den der SSC unerwartet deutlich mit 3:0 bezwang. Die Ligaspiele gegen Potsdam endeten nur 3:2 für Schwerin.

Jetzt peilt Schwerin den Meistertitel an. Nachdem der SSC die reguläre Saison auf Platz 3 beendete, trifft er nun in der ersten Playoff-Runde auf den VfB Suhl. Gespielt wird im Modus best of three: Wer zuerst zwei Spiele für sich entschieden hat, zieht ins Halbfinale ein. Das erste Spiel fand in Suhl statt und endete 3:2 für die Gastgeberinnen. Wegen der besseren Platzierung nach der Haupt­runde hätte Schwerin im dritten Match Heimrecht (21. März um 18 Uhr). Das erste Heimspiel wird am 20. März, 16.30 Uhr, ausgetragen.

Sollte der SSC weiterkommen, trifft er auf den Sieger der Duelle zwischen MTV Allianz Stuttgart und NawaRo Straubing. Auch hier werden maximal drei Spiele absolviert. Im Finale heißt es aber best of five.
Der SSC Palmberg Schwerin war zuletzt 2018 Deutscher Meister, im vergangenen Jahr wurde die Meis­terschaft wegen der Corona-Pandemie einen Spieltag vor Schluss der regulären Saison abgebrochen.