Sport

SSC gut gestartet

Nächste Aufgaben in Champions League, Bundesliga und Pokal
Die junge Außenangreiferin Lina Alsmeier, hier beim Supercup in Dresden, zählt zu den Hoffnungsträgerinnen beim SSC.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Den Supercup souverän gewonnen – so startet es sich mit besonderem Schwung in die Bundesliga-Saison. Nach dem Auftaktsieg am Tag der deutschen Einheit in Suhl und dem 3:0 beim ersten Heimspiel gegen den USC Müns­ter stehen nun erstmal wieder zwei Auswärtsspiele für die Volleyballerinnen des SSC Palmberg an: am 18. Oktober in Potsdam und am 31. Oktober in Aachen. Aachen könnte übrigens auch Gegner der Schwerinerinnen im DVV-Pokal-Viertelfinale sein. (Das Achtelfinale wird voraussichtlich am 7./8. November ausgespielt. Der SSC war bereits fürs Viertelfinale qualifiziert.)

Zum nächsten Bundesliga-Punktspiel in der heimischen Arena empfängt der SSC Palmberg am Sonn­abend, 14. November, 19 Uhr, Schwarz-Weiß Erfurt.

Zuvor steht noch am 11. November das Champions-League-Spiel bei Developres SkyRes Rzeszów (Polen) an. Internationalen Volleyball in der Palmberg-Arena können die SSC-Fans am Mittwoch, 25. November, ab 19 Uhr erleben, wenn das italienische Spitzenteam Busto Arsizio zu Gast ist. Die weiteren Champions-League-Heimspiele der Gruppenphase steigen dann in der Kongresshalle: am 27. Januar 2021 um 19 Uhr das Rückspiel gegen Rzeszów, und am 9. Februar geht es gegen Savino Del Bene Scandicci (das starke Team hatte es über die Qualifika­tionsrunde in die Gruppenphase geschafft).