Sport PR-Anzeige

Achtelfinale zu Hause

SSC Palmberg Schwerin spielt im DVV-Pokal zuerst gegen Wiesbaden
Große Freude bei den SSC-Spielerinnen nach dem Pokalsieg 2019. In der kommenden Saison wird die Titelverteidigung mit einem etwas veränderten Team angestrebt; zum Beispiel ist Jennifer Geerties nicht mehr dabei.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Wie schon 2018/19 kann sich der SSC Palmberg Schwerin bei den Ansetzungen zum Achtelfinale des DVV-Pokals über Heimspiel-Losglück freuen: Der amtierende Volleyball-Pokalsieger spielt zum Auftakt am ersten Novemberwochenende in der Palmberg-Arena gegen den Erstligisten VC Wiesbaden, dem bei der letzten Begegnung der beiden Teams im März in Schwerin ein 3:1-Sieg über den SSC gelang. Im Pokal waren die Hessen letzte Saison im Viertelfinale gegen Stuttgart ausgeschieden. Den späteren Meister Stuttgart wiederum hatte Schwerin dann im Finale in Mannheim klar mit 3:0 besiegt.
Der SSC-Geschäftsführer Andreas Burkard sagt: „Wiesbaden ist immer eine große Herausforderung, aber wir freuen uns, dass wir diese große Aufgabe zuhause mit unseren Fans im Rücken angehen und hoffentlich bewältigen können, damit es auch 2020 wieder für die Mission Mannheim reicht.“
Die Achtelfinal-Matches werden am Wochenende 2./3. November ausgetragen. Das Finale des DVV-Pokals ist am 16. Februar 2020 in Mannheim terminiert. Der Kartenverkauf hat bereits begonnen. Unter www.dvv-pokal.de gibt es Tickets sowie weitere Informationen.

www.schweriner-sc.com