Lebensart PR-Anzeige

Schmuck-Unikate zum Verlieben

Karin Böhmer vereint am Großen Moor Kunst und Handwerk
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

„Schmuck-Design“ steht auf den Schaufenstern von Karin Böhmers Geschäft am Großen Moor 23.  Dahinter steckt eine regelrechte Schatzkiste. Eine, in der sich nicht nur Silber und edle Steine zu einzigartigem Schmuck vereinen, sondern sogar ausrangierte Fahrradschläuche als originelle Ketten und Armbänder eine zweite Karriere beginnen – dank der geschickten Hände und der Phantasie von Karin Böhmer.
Seit drei Jahren ist die Designerin mit ihrem Werkstatt-Galerie-Geschäft am Großen Moor zu finden. Hier zeigt sie in Vitrinen ihren Unikatschmuck, bei dem garantiert kein Teil wie das andere ist. Hier steht die Werkbank, an der sie ihre Kreationen formt.
Gelernt hat Karin Böhmer den Beruf der Schmuckgürtlerin. „Dahinter steckt das Gleiche, was ein Goldschmied macht, nur im Unecht-Bereich“, erklärt sie. Eine Lehre als Goldschmiedin folgte, außerdem ein Schmuckdesign-Studium in Heiligendamm. Diese profunden handwerklichen und gestalterischen Kenntnisse sind der Kunsthandwerkerin sehr wichtig – für sie die Voraussetzung dafür, dass ihr Schmuck durch ausgezeichnete Qualität besticht.
Ganz viel Aufmerksamkeit widmet Karin Böhmer einem oft vernachlässigten Bestandteil von Ketten und Armbändern: dem Verschluss. Hier findet sie ganz individuelle Lösungen, die das Funktionselement zu einem Kettenglied machen, das jede Frau am liebsten nach vorn dreht. „Manchmal kommen sogar Kundinnen und sagen: Meine Kette sieht so trist aus, machen Sie mir doch bitte einen schönen Verschluss dafür“, erzählt die Designerin.
Individuelle Kettenanhänger und Ketten, Armreife und Ohrringe entstehen an der Werkbank im Geschäft. Ständig überlegt die Künstlerin neu, aus welchen Materialien sie Schmuck machen kann. Kleine Filzblüten, zwischen edle Steine gefädelt, sind Zeugnisse dieser kreativen Leidenschaft. Genauso wie die „Velo-Gum“-Ketten, die Karin Böhmer aus den Fahrradschläuchen flicht und mit kunstvollen Verschlüssen verfeinert. In ihrer raffinierten Schlichtheit veredeln diese Ketten jeden Auftritt und passen zur einfachen Alltagsgarderobe genauso wie zum großen Staat.
Dass die Designerin einfach nicht die Hände still halten kann, zeigen außerdem ihre Tragetaschen. Unter dem Label „Beutel-Meise“ näht Karin Böhmer aus originellen Stoffen ebensolche Taschen – die wie ihr Schmuck unbedingt einen Blick wert sind. 

Schmuck-Design Karin Böhmer
Großer Moor 23 – 21
19055 Schwerin
0385 - 47758790
karinimladen@yahoo.de
www.boehmer-schmuckdesign.de