Kultur

Über jüdisches Leben

Ausstellung „L‘Chaim“ bei der Ataraxia zu sehen
Themenfilme sind wesentlicher Teil der Ausstellung.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Noch bis zum 26. Januar ist in der Musik- und Kunstschule Ataraxia die Wanderausstellung „L‘Chaim – Auf das Leben“ zu sehen. Die Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA) stellt hier den Alltag von Juden dar, die in der Bundesrepublik leben und Deutschland als ihre Heimat bezeichnen – und das in gleich drei Sprachen: Deutsch, Englisch und Arabisch.

In Themenfilmen geben Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sozialisation und Interessen – vom Gemeinderabbiner bis zum Punk – Auskunft über ihren Bezug zu Deutschland und den Städten, in denen sie leben, zu Beruf, Familie, Sexualität und dem Verhältnis zur Religion. Nichtjuden mit starken Bezügen zum jüdischen Leben Berlins werden ebenfalls porträtiert. Durch die sehr persönlichen Erzählungen sollen Wissen und Verständnis für Aspekte jüdischen Lebens gefördert werden.

Die Ausstellung kann montags bis freitags jeweils von 9 bis 19 Uhr besichtigt werden.