Kultur

„Prisma Codex“ zu sehen

Ausstellung der Künstlergruppe Dezernat5 zusammen mit finnischen Künstlern bis 27. September
Einige der ausgestellten Werke
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Im Schleswig-Holstein-Haus und parallel dazu im Dezernat5 ist derzeit das internationale Ausstellungsprojekt „Prisma Codex“ zu sehen. Die Schweriner Künstler Tino Bittner, Udo Dettmann, Christian Riekoff und Thomas Sander zeigen ihre Werke gemeinsam mit den Gastkünstlern Marcus Lerviks und Jimmy Pulli aus dem finnischen Vaasa.

Sie bewegen sich in an den Schnittstellen zwischen Fiktion und Realität, arbeiten intermedial mit analogen und digitalen Techniken und loten Wechselwirkungen und Relevanzen im experimentellen Kunstraum aus. Das Arbeitsspektrum reicht von Malerei und Zeichnung über Video und Objekt bis hin zu Installation und Performance.

Drei runde Geburtstage gaben besonderen Anlass zu den Kooperationen, die dieses Ausstellungsprojekt möglich gemacht haben. Vor 50 Jahren wurde Städtepartnerschaft zwischen Schwerin und Vaasa geschlossen. Aus diesem Grund wurden die zwei finnischen Künstler nach Schwerin eingeladen. Die Ausstellung wird später auch in Vaasa gezeigt. Das Schleswig-Holstein-Haus begeht in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen, und die Künstlergemeinschaft Dezernat5 kann auf 10 Jahre ihrer Galerie in der Franz-Mehring-Straße 11 zurückblicken.

Die Ausstellung läuft bis 27. September; sie ist in beiden Veranstaltungsorten dienstags bis sonntags, 11 bis 18 Uhr, zu sehen.

Am 3. Oktober schließt sich im Dezernat5 die Installation „Germania Nos­tra 3.0“ an sowie vom 22. bis zum 24. Oktober zum zehnten Galeriegeburtstag „Codex spezial“.