Kultur

Premiere im Schlossinnenhof

„Höfische Weihnacht“ lockt vom 13. bis 22. Dezember zum Schweriner Schloss
Das Schweriner Schloss bietet eine ganz besondere Atmosphäre.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Herzlich willkommen! Am 13. Dezember öffnet im Innenhof des Schweriner Schlosses die „Höfische Weihnacht“. Bis zum 22. Dezember können Besucher hier täglich von 11 bis 21 Uhr den kleinen Weihnachtsmarkt besuchen. Im Rund des Hofes glitzern dann Lichter, leuchten Sterne und tauchen farbige Lampen die Mauern in stimmungsvolles Licht - die perfekte Kulisse für eine besinnliche Auszeit im Trubel der Weihnachtszeit.

Das Posaunenquartett des Schweriner Konservatoriums wird am 13. Dezember um 17 Uhr mit weihnachtlichen Klängen die offizielle Eröffnung der „Höfischen Weihnacht“ begleiten. Dann begrüßt auch Landtagspräsidentin Birgit Hesse die Besucher – zusammen mit den Freunden des Schweriner Schlosses, die an diesem und weiteren Tagen in historischen Kostümen den Markt besuchen werden.

Bis zum 22. Dezember dürfen sich Besucher im Schlossinnenhof auf Kunst, Kultur und Kulinarik freuen.  Das Kulturprogramm reicht dabei von Puppentheater über Jazz bis hin zu Rock und Drehorgelmusik. Auf der Speisekarte stehen verschiedene Leckerbissen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Christmas Dog? Das ist eine der Spezialitäten, mit denen der Hot-Dog-Spezialist Coney 1871 die Marktbesucher verwöhnen möchte.

Darüber hinaus macht das Würstchenfahrrad im Innenhof Station. Seine Currywurst mit selbstgemachter Soße ist ein echter Klassiker. Falk Schettler wiederum serviert aus Schettlers Feinem Imbiss Burger und anderes Streetfood. Und wenn sich jetzt Vegetarier hungrig die Bäuche reiben: Auch an sie ist gedacht. Die meisten Hot Dogs gibt es in einer Soja-Variante, Dazu kommen Happen wie Kaiserschmarrn, gebackener Schafskäse und gegrilltes Gemüse im Panino. Und wie wäre es mit Popcorn? Der frisch geploppte Mais kann auch mit Spekulatius-Geschmack gekostet werden.

Der Glühwein in Weiß und Rot kommt direkt vom Winzer – und auch heißer Apfelsaft und Tee fehlen zum Aufwärmen nicht. Wer angesichts des Ambientes stilvoll anstoßen möchte: Mit Rot- und Weißwein vom Weingut Ernst im Rheingau ist das möglich.

Die "Höfische Weihnacht" gibt's übrigens auch auf Facebook.