Kultur PR-Anzeige

Packt die Picknickdecken ein!

Picknick im Park und Jugendsinfonieorchester-Festival am 10. August rund um die Freilichtbühne
Freilichtbühne Schwerin Foto: Olaf Penke
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Wenn jetzt noch das Wetter mitspielt, dann könnte der 10. August 2013 tatsächlich der schönste Tag des Jahres werden. Mitreißende Musik und leckeres Essen unter dem blauen Himmel – viel mehr kann man sich für einen perfekten Sommertag nicht wünschen. Junge Musiker aus Schwerin, Hamburg und Berlin sind beim Jugendsinfonieorchester-Festival auf der Freilichtbühne zu Gast und zeigen ihren Zuhörern vor allem eines: Klassik ist überhaupt nicht langweilig! Und kostet noch dazu nicht einen Cent Eintritt.
Auf der Bühne stehen unter der Schirmherrschaft dreier Landesväter an diesem Tag das Jugendsinfonieorchester Schwerin, das Junge Orchester Hamburg, das Jugendorchester Marzahn-Hellersdorf und die Hip Hop Academy Hamburg, die auf absolut faszinierende Weise das klassische Repertoire mit modernem Tanz verbindet. 160 junge Sänger des Schweriner Goethegymnasiums werden am Ende gemeinsam mit allen Musikern für einen emotionalen Abschluss sorgen.

Picknick verbindet

Die Ensembles treten einzeln und gemeinsam auf, dazwischen gibt es Pausen, in denen Besucher ihre Picknickkörbe wieder auffüllen können. Picknick im Schlossgarten? Genau! Denn Picknicken ist an diesem Tag ausdrücklich erwünscht: Zum großen „Picknick im Park“ können Besucher ihre Essen, Trinken, gemütliche Decken oder Sitzgelegenheiten mitbringen und sich auch vor Ort, am Bertha-Klingberg-Platz, mit diversen leckeren Kleinigkeiten versorgen. So verschmelzen gleich mehrere Genüsse zu einem einmaligen Erlebnis. Besucher des Jugendsinfonieorchester-Festivals sollten sich außerdem nicht wundern, wenn sie auf Damen im Reifrock und Herren in schneidiger Uniform treffen: Mitglieder des Vereins der Freunde des Schweriner Schlosses in historischen Kostümen werden anlässlich des Picknicks im Park historisches Flair in den Schlossgarten bringen. Gleichzeitig werben sie für ein Projekt, das ihnen sehr am Herzen liegt: den Wiederaufbau des Jugendtempels. Dieser Rundtempel, ein so genannter Monopteros, wurde 1821 von dem Architekten Georg Barca entworfen und 1824 fertiggestellt. Er stand auf einem natürlichen Hügel im südlichen, landschaftlichen Areal des Schlossgartens in unmittelbarer Nähe zum Schleifmühlenweg und war ein wesentliches Gestaltungsmerkmal dieses Teils des Parkes.
Dies soll er auch wieder werden, eine Menge Geld wurde schon für das ambitionierte Projekt gesammelt. Rund 100 000 Euro werden noch benötigt, damit eventuelle im Frühjahr 2014 mit dem Bau begonnen werden kann. Eine Präsentation des Vereins wird es auch am 10. August geben: Bereits am Vormittag wollen Mitglieder des Schlossvereins im Schlosspark-Center das Projekt „Jugendtempel“ vorstellen. Am Nachmittag fahren sie dann vom Center in den Schlossgarten, wo um 14 Uhr das Jugendsinfonieorchester-Festival mit dem Picknick im Park beginnt. Hier werden sie am ehemaligen Standort des Jugendtempels, im oberen, historischen Teil des Schlossgartens, interessierten Besuchern ihr Projekt vorstellen und natürlich auch durch den Schlossgarten flanieren. Wer schon immer von einem Picknick im historischen Ambiente geträumt hat – hier  geht dieser Traum in Erfüllung.
Der Festival-Nachmittag, der bis in den lauen Sommerabend hinein dauert, beginnt am 10. August um 14 Uhr, der Eintritt ist frei. Für die zahlreichen Vorbereitungen, die es bis dahin zu erledigen gilt, sind weitere Unterstützer gern gesehen, sowohl in finanzieller Hinsicht als auch mit Sachleistungen. Der Kontakt für Sachleistungen ist auf www.schwerin2013.de vermerkt, das Spendenkonto: Förderverein der Wirtschaftsjunioren IHK zu Schwerin e.V., Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, BLZ 14052000, Kontonr. 1713825712, Stichwort JSOF oder Schwerin 2013.
Und wenn spät am Abend die letzten Takte durch den Schlossgarten klingen, ist das Publikum sogar zum Mitsingen aufgefordert: Die teilnehmenden Musiker haben sich vorgenommen, das Festival mit einem gemeinsamen Lied zu beschließen.