Kultur PR-Anzeige

Neue Perspektiven für Musisch Begabte

like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Neue Perspektiven für Musisch Begabte

Konservatorium und ATARAXIA gründen  Jugendsinfonieorchester

Die beiden Musikschulen Schwerins bündeln ihre Kräfte in einem gemeinsamen Jungendsinfonieorchester: Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde nun zwischen dem Konservatorium und der Musik - und Kunstschule ATARAXIA im Beisein von Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow abgeschlossen. „Mit der Unterschrift unter diesen Kooperationsvertrag wird die Zusammenarbeit zwischen  der Musik- und Kunstschule ATARAXIA und dem Konservatorium auf eine neue Stufe gestellt. Sie übernehmen damit die Verantwortung für den Aufbau eines ausstrahlungskräftigen Jugendsinfonieorchesters. Ich begrüße, dass die beiden Musikschulen damit gemeinsam neue Perspektiven für musisch begabte Jugendliche  in der Landeshauptstadt und der Region schaffen“, so die Oberbürgermeisterin und Kulturdezernentin. „Für fortgeschrittene Instrumentalisten ist das Mitwirken in einem Jugendsinfonieorchester ein wichtiger Teil ihrer musikalischen Ausbildung“, umreißt ATARAXIA-Geschäftsführerin Gerit Kühl die Bedeutung des gemeinsamen Projektes. „Ein Jugendsymphonieorchester lässt sich  in der Landeshauptstadt nur aus Mitgliedern beider Musikschulen bilden. Für die landesweite Förderung des musikalischen Nachwuchses ist das ein großer Fortschritt“, meint Konservatoriums-Direktor Volker Ahmels. Die Initialzündung dafür gab ein Konzert von 60 Musikschülerinnen und -schülern gemeinsam mit Profis der Mecklenburgischen Staatskapelle im vergangenen Herbst.  Der Generalmusikdirektor des Mecklenburgischen Staatstheaters Matthias Foremny begrüßt die Kooperation, die allen Beteiligen zugute kommt. Und er kündigt an: „Wir werden regelmäßig Workshops veranstalten, in denen Jugendliche gemeinsam mit der Staatskapelle das Orchesterspiel erlernen. Das ist auch Teil unseres Bildungsauftrags.“ Mehr als 2000 Kinder und Jugendliche spielen in Schwerin ein Instrument an einer Musikschule.
Das gemeinsame Jugendsinfonieorchester wird ihnen zusätzliche Motivation geben. „Neben den positiven sozialen Aspekten eines großen Ensembles spornen die wöchentlichen Proben, gemeinsame Auftritten und Reisen besonders an. Viele Schüler erleben so einen Schub in ihrer musikalischen Entwicklung“, sagt Gerit Kühl. Geleitet wird das Orchester von Paolo Bressan, Solorepetitor und Dirigent am Mecklenburgischen Staatstheater. Neben dem klassischen Repertoire sind zukünftig auch Cross-Over-Projekte geplant. Geprobt wird mittwochs in der Zeit von 16.30 bis 19.15 Uhr im Saal der Musik- und Kunstschule ATARAXIA im Haus der Kultur. Auch junge Musiker, die ihre Ausbildung nicht an einer der beiden Schulen erhalten, sind herzlich willkommen. Schriftliche Anmeldungen nimmt das Konservatorium Schwerin, Puschkinstraße 13, 19055 Schwerin, per E-Mail unter konservatorium@schwerin.de oder per Fax: 0385/5912750 entgegen.