Kultur

Musik draußen unterm Balkon

Gemeinsame Aktion von VdK, Mitmachzentrale, „Hand in Hand“ und SWG
Fünf junge Ataraxia-Musikschüler erfreuten die Anwohner mit ihrem Klarinettenspiel.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Abgesagte gesellige Nachmittage, kein Handarbeitstreff, keine Informationsveranstaltungen – durch die Coronapandemie sind alle betroffen, die regelmäßigen Besucher des Nachbarschaftstreffs „Nebenan“ in der Schweriner Lessingstraße natürlich auch.

Quartiersmanagerin Petra Haacke vom Sozialverband VdK M-V und Christin Lang von der Mitmachzentrale Schwerin hatten mit dem Verein „Hand in Hand“ und der Schweriner Wohnungsbaugenossenschaft (SWG) die Idee, den vielen älteren Bewohnern der Weststadt Abwechslung zu bringen.

So knüpfte Christin Lang den Kontakt zur Musik- und Kunstschule Ataraxia. Am 14. Mai besuchten unter dem Motto „Künstler vorm Fenster“ nachmittags im Stundentakt junge Musiker Höfe in der Leonhard-Frank-Straße sowie in der Johannes-Brahms-Straße. Sie unterhielten die Anwohner mit kurzen Programmen. Petra Haacke sagt: „Wir wollten zeigen, dass wir auch in dieser schwierigen Zeit für die Menschen da sind, auch wenn der Nachbarschaftstreff weiterhin geschlossen bleiben muss.“

Das Modell- und Kooperationsprojekt „Quartiersmanagement Schwerin Weststadt – Selbstbestimmtes Leben bis ins hohe Alter“ haben der VdK und die SWG mit dem Verein Hand in Hand ins Leben gerufen. Gefördert wird das Projekt durch die Deutsche Fernsehlotterie.