Kultur PR-Anzeige

In die Notaufnahme

Schwarze Grütze am 17. Februar im Speicher
Dirk Pursche und Stefan Klocke machen gern derbe Späße. Foto: Thomas Bartilla
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Seit 1995 gastiert das Duo Opens external link in new windowSchwarze Grütze, bestehend aus Dirk Pursche und Stefan Klucke, mit seinen Programmen sehr erfolgreich in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz und ist regelmäßig zu Gast in Hörfunk und TV. Mittlerweile sind die beiden sogar hoch dekoriert, unter anderem mit dem Preis der Leipziger Lachmesse, dem Münchner Kaktus und dem Thüringer Kleinkunstpreis.

Auf der Bühne sind die beiden Vollblutmusiker seit mehr als 20 Jahren ein nachhaltiges Erlebnis. Fernab der ausgetretenen Humorpfade pflegen Pursche und Klucke eine einzigartige Balance zwischen schwarzem Humor und literarischem Wortspiel – hochintelligent, anarchistisch, bitterböse, und krachend komisch.
Nicht nur das Publikum begeistert sich für die rabenschwarzen und immer sehr lustigen Lieder der Schwarzen Grütze. Mittlerweile haben auch immer mehr Kabarettkollegen ihr Liedgut im Repertoire. Und die wissen natürlich ganz genau, weshalb.

Nachdem Pursche und Glucke kürzlich noch mit ihrem Programm „Das Besteste“ unterwegs waren, feiern sie im kommenden Monat mit dem neuen Premiere. Es heißt „Notaufnahme“ und ist am 17. Februar auch im Schweriner „Speicher“ live zu erleben. Beginn ist um 20 Uhr.