Kultur PR-Anzeige

Flammendes Trio

Trio FIAMMA, Foto: Harald Kruse
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

7. Konzert der Reihe „KON-Takte 2011“

Die Aussicht auf ein eigenes Trio begeisterte den Pianisten Paolo Bressan, die Violinistin Sornitza Patchinova und Cellistin Christina Lüdicke. Seit einem Jahr proben die drei Musiker gemeinsam, nun treten sie zum ersten Mal gemeinsam auf. Sie geben am Freitag, dem 7. Oktober 2011, als Trio FIAMMA (ital. Flamme) ihr Debüt-Konzert in der Reihe KON-Takte des Konservatoriums. Im ersten Teil korrespondieren Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Arvo Pärt. Das „Mozart-Adagio“ des noch lebenden estnischen Komponisten ist seine Reminiszenz an das Genie Mozart und den verstorbenen russischen Geiger Oleg Kagan. In dieser Komposition halten sich das Original Mozarts und Pärtsche Tintinnabuli-Elemente („Glöckchenstil“) die Waage, und es entsteht eine Art spiritueller Begegnung zwischen dem 18. und 20. Jahrhundert. Dazu zeigt Harald Kruse Bildprojektionen der Skulpturengruppe „Fries der Lauschenden“ von Ernst Barlach. Im zweiten Teil des Konzerts erklingt das 2. Klaviertrio F-Dur op. 80 von Robert Schumann, über das Clara Schumann notierte: „Es gehört zu den Stücken Roberts, die mich von Anfang bis zum Ende in tiefster Seele erwärmen und entzücken. Ich liebe es leidenschaftlich und möchte es immer und immer wieder spielen.“
Das Konzert am 7. Oktober dieses Jahres beginnt um 19 Uhr und findet im Brigitte Feldtmann Saal des Konservatoriums Schwerin in der Puschkin-
straße 6 statt.
Kartenreservierungen unter
59 127 48 oder per E-Mail unter dsemlow@schwerin.de