Kultur PR-Anzeige

Faszination Naturstein

Die Steinbildhauerei und Grabmalwerkstatt Lange vergrößerte ihren Firmensitz
Ein Stein aus Tigerauge gehört zu
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Die Rotphasen der Ampel an der Kreuzung Rogahner Straße/Ostdorfer Ufer nutzen Wartende gern für einen Blick in die Umgebung. Viele haben so schon einen Eindruck von der neuen Filiale der Steinbildhauerei Lange gewinnen können. „Das war mir im Vorfeld gar nicht bewusst, wie günstig die Lage hier ist. Und damit meine ich nicht nur die Nähe zum Alten Friedhof“, freut sich Uwe Lange. „Im Nachhinein war das die richtige Entscheidung“, ist sich der Meister sicher. Der Hauptsitz der Firma mit der Werkstatt befindet sich weiterhin in der Wallstraße 55. Im neuen Objekt, das seit Oktober geöffnet ist, spricht allein die 300 Quadratmeter große Innenfläche für die Optik. Die Musteranlagen stehen zum Verkauf und zeigen die Vielfalt. „Ich möchte meinen Kunden Anregungen bieten, wie man heutzutage Grabstellen gestalten kann. Dabei lasse ich mich bewusst von allen Seiten inspirieren“, erzählt Uwe Lange. Als besondere Ideenquelle dienen ihm immer noch die Erfahrungen, die er auf der Bundesgartenschau 2009 in Schwerin machen konnte. Gerade dadurch kann er Tipps für verschiedene Arten der Grabbepflanzungen geben. „Das Ziel sollte es sein, ein schönes Wechselspiel zwischen Grabmal und der Bepflanzung herzustellen, sodass ein Einklang entsteht“, so Lange.

Die Faszination für Naturstein ist in dem Familienbetrieb in der dritten und der kommenden vierten Generation (Sohn Robert Lange steht kurz vor der Meisterprüfung) ein Prinzip. „Auch hier versuchen wir immer wieder unseren Kunden etwas Neues anzubieten.“ So finden sich auch Steine aus Jade oder Tigerauge in der hauseigenen Messe.

Mehr Informationen unter

www.bildhauer-lange.de
Tel. (0385) 71 95 84