Kultur PR-Anzeige

Farbe & Bewusstsein

Neue Ausstellung im Kunst-Wasser-Werk
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Am Freitag, den 5. April, öffnet um 18 Uhr im Kunst-Wasser-Werk in der Neumühler-Straße 80 die Ausstellung „Urban Animalus“ mit Freier Malerei der Künstler Jens Hunger und Lee Young-Sik.
Der Künstler Jens Hunger, geboren 1968, gibt in seinen Arbeiten Einblick in seine Perspektive auf eine scheinbar verworrene und bedrohliche Außenwelt. Am Anfang dieser künstlerischen Auseinandersetzung standen Comics und Collagen, aber seit einigen Jahren entstehen Ölgemälde auf Leinwand und Papier. Dabei bedient er sich einer surrealistischen und expressiven Bildsprache und versucht, das Unwirkliche und Traumhafte, die Tiefen des Unbewussten darzustellen. Es ist der Versuch der Einbettung des Wunderbaren, aber auch des Schreckhaften in banale, manchmal auch groteske Szenerien. Bisher waren die Arbeiten von Jens Hunger an verschiedenen Ausstellungsorten in Berlin, Düsseldorf, München, Würzburg, Bochum, Hamburg, Wien und Graz zu sehen. 2013 wagt er den Schritt zur Einzelausstellung. Sein Freund Lee Young-Sik wird ihn mit eigenen Arbeiten begleiten. Lee Young-Sik, der von 2002 bis 2006 an der Freien Akademie für Kunst Berlin studierte, widmet sich seit nunmehr sechs Jahren der Freien Malerei. Er ist Berichterstatter seines Unterbewusstseins. Die Sehnsucht nach Erfüllung der Träume ist vorherrschendes Moment in seinen Werken. Benjamin Doppscher wird die beiden Künstlern am Tag ihrer Ausstellungseröffnung an der Akustik Gitarre begleiten. Danach ist die Ausstellung zu den Öffnungszeiten zu sehen: Mittwoch & Donnerstag, 15 bis 19 Uhr,  Samstag & Sonntag, 14 bis 18 Uhr. Letzter Ausstellungstag ist der 5. Mai 2013.