Kultur

Eine Band der Generationen

Karussell am 1. August im Schweriner Schloss
Karussell gelang 2007 nach 17 Jahren ein Neuanfang.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Die Band Karussell. Eine Band der Generationen. Gegründet in den Siebzigern, der Zeit der Parkas, Hot Pants und Plateau-Schuhe, grenzte sich die Gruppe um Wolf-Rüdiger Raschke unverwechselbar und eigenständig mit musikalischer und textlicher Tiefgründigkeit ab. Es entstanden Hits wie „Autostopp“, „Ehrlich Will Ich Bleiben“, „Wie Ein Fischlein Unterm Eis“ und der bekannteste Titel „Als Ich Fortging“.

Nach fast 17 Jahren Stille gelang dem Sohn des Bandgründers Joe Raschke der Neustart der Band mit der gleichen Tiefgründigkeit, im zeitgemäßen Sound. Davon zeugt das 2011 erschienene Album „loslassen“, das den ersten Scheiben von Karussell in nichts nachsteht.

Beziehungen der Gruppe aus Leipzig nach MV gibt es viele – der Film  „Karussell – Vier Tage auf Hiddensee“, der 2015 beim Schweriner Filmkunstfest Premiere feierte, ist nur eine davon. Und so wird es viele Fans freuen, wenn Karussell am 1. August im Schweriner Schloss­innenhof auf der Bühne steht – aus den Boxen dröhnt dann handgemachte Rockmusik. Los geht es um 20 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr.