Kultur

Duchamp war gut besucht

Ausstellung „Das Unmögliche sehen“ abgeschlossen
Abschließende Tanzperformance „Das große Glas“ in der Ausstellung „Marcel Duchamp: Das Unmögliche sehen“
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Mehr als 6.000 Gäste besuchten binnen acht Wochen im Staatlichen Museum Schwerin die Ausstellung „Marcel Duchamp: das Umögliche sehen“. Mehr als die Hälfte der Besucher  kamen aus Schwerin und Umland. Besonderes Interesse zeigten die Hamburger und Berliner, die gezielt zu speziellen Veranstaltungsformaten anreisten. Auch internationale Gäste, etwa aus den Niederlanden, Frankreich, Russland, Großbritannien, Dänemark und den USA, sahen Duchamp in Schwerin. Die weiteste Anreise hatten Gäste aus Australien und Neuseeland.

Zur Finissage Ende Mai kamen nochmal 300 Besucher. Höhepunkt war die Tanzperformance „Das große Glas“ mit der Tanzkompagnie „tanz interpretiert“ aus Köln.