Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

TURNHALLE STATT WARTEZIMMER

Argus e.V. und Kowsky GmbH sorgen für ein attraktives Rehasportangebot in Schwerin
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

„Wussten Sie, dass wir in Schwerin die höchste Pro-Kopf-Dichte an Reha-Sportangeboten haben?“ Ronald Klinger, Geschäftsführer des ARGUS-Vereins schaut in die Runde. Was? Nein. Aber was heißt das eigentlich konkret? „Dass sich in Schwerin unglaublich viele Menschen im höheren Alter sportlich fit halten“, so Ronald Klinger. Einen großen Anteil an dieser erfreulichen Entwicklung hat der ARGUS (Aktiv-Rehabilitations-Gesundheits- und Seniorensport e.V.), der es auf sage und staune 2000 Mitglieder bringt. Die Senioren tummeln sich einerseits im Breitensport, wozu Fitness für Jedermann, Sport für Frauen, Sport für Männer, Seniorenfußball, Nordic Walking oder 80 Plus gehören. In der Abteilung Reha-Sport hält der Verein u.a. Angebote in den Bereichen Gymnastik, Wassergymnastik, Lungen- und Kreislaufsport vor. Doch wie kommen die Schweriner zu ARGUS? „Es spricht sich rum“, sagt Jutta Retzlaff, stellvertretende Vereinsvorsitzende und Sportwissenschaftlerin.  „Viele fühlen sich wohl unter Gleichaltrigen in der Gruppe. Außerdem ist der Leistungsdruck nicht so hoch wie im Fitnesscenter, wo jeder alleine am Gerät trainiert. Unser gemeinnütziger Verein organisiert zudem gemeinsame Wanderungen,  Reisen und Sportfeste.“
Doch nicht jeder Neuling schaut freiwillig beim ARGUS vorbei. Manche müssen auch zu ihrem Glück gezwungen werden. Ronald Klinger stellt fest: „Häufig ist es erst die Autorität des Haus- oder Facharztes, die die bewährteste aller Arzneien auf den Rezeptblock diktiert: Geh` unter Menschen und bewege dich!“. Also ruft derjenige bei uns an und sagt, ich soll jetzt bei ihnen Sport machen.“ Es dauert meist nicht lange, bis von „soll“ keine Rede mehr ist. „Viele schätzen unsere qualifizierten Übungsleiter, Sportpädagogen und Therapeuten“, bemerkt Vereinsvorsitzender Eckhard Schimanskiy. „Auch jede Honorarkraft  ist fachlich hervorragend qualifiziert. Wir bieten auch Koronarsport an für Menschen mit Herz-, Kreislaufproblemen an. Hierbei ist immer ein Arzt anwesend.“ Sozial verantwortlich seien mit 6 Euro im Monat auch die Beiträge gestaltet. „Es gibt viele ältere Menschen in Schwerin, die es sich nicht leisten können zu einem gewerblichen Sportanbieter zu gehen und daher froh sind, dass es uns gibt.“
So leistet der ARGUS e.V., der in der Wittenburger Straße 116 seine Geschäftstelle hat, eine Menge, bleibt aber bescheiden. Obwohl er sich inzwischen zum größten Sportverein in der Stadt aufgeschwungen hat, hängt er es nicht an die große Glocke. Dass der Verein plant, im Lambrechtsgrund eine eigene Sporthalle zu errichten, ist aber längst kein Geheimnis mehr. „Die Halle wird speziell auf die tatsächlichen Bedürfnisse des Vereins, also der älteren Generationen, zugeschnitten“, sagt Vereinsvorsitzender Eckhard Schimanskiy. „Sie wird deshalb Modellcharakter für Mecklenburg-Vorpommern haben.“
Ein weiteres Feld, auf dem sich der ARGUS betätigt, ist der Behindertensport. Vor allem für Rollstuhlfahrer betreibt er ein intensives Sponsoring. Und er ist gemeinsam mit dem Behindertensportverband des Landes Veranstalter des alljährlichen Norddeutschen Behindertensportfestes.
Hierbei arbeitet der Verein mit dem Sanitätshaus Kowsky zusammen. „Wir kümmern uns bei Wettkämpfen, allen Sportfesten und beim Training darum, dass die Rollstühle funktionieren und sind zur Stelle, wenn es mal klemmt“, sagt Kowsky-Mitarbeiter Jan Friedrich. „Für mich ist der Bereich sozusagen Hobby . Ich bin selbst viele Jahre aktiv im Rollstuhlbasketball.

SANITÄTSHAUS KOWSKY
Sanitätshaus Schwerin
Nikolaus-Otto-Straße 13
19061 Schwerin
(0385) 64 68 0-0
sanitaetshaus-schwerin@kowsky.com
www.kowsky.com

Sanitätshaus Parchim
Buchholzallee 2
19370 Parchim
Tel. (03871) 26 58 32

Sanitätshaus Schwaan
(Reha-Fachklinik Waldeck)
18258 Schwaan
Tel. (03844) 88 05 27