Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Top-Ausbildung in der Pflege

Krankenhaus am Crivitzer See bietet vielseitigen, alltagsnahen Praxisteil
Lernen direkt am Patienten: der hauptverantwortliche Praxisanleiter Weiko Gläser mit den Azubis Jennifer Wolf (l.), zweites Ausbildungsjahr, und Anna Leinweber, drittes Ausbildungsjahr
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Vier bis sechs Pflege-Ausbildungsplätze werden im Krankenhaus am Crivitzer See angeboten. Die Ausbildung beginnt im September und dauert drei Jahre.
Die künftigen Pflegefachfrauen und -männer sammeln Erfahrungen in der Versorgung im Krankenhaus, in der Altenpflege, in der ambulanten Pflege, in der Kinderkrankenpflege und in der psychiatrischen Pflege.

Eingesetzt werden sie auf den Statio­nen Innere Medizin, Orthopädie, und Chirurgie sowie im Komplexbehandlungszentrum und auf der Intermediate Care (Bindeglied zwischen Intensiv- und Normalpflege).
Den Praxisteil ergänzt ein fundierter Theorieunterricht an einer Schweri­ner Berufsschule – aufgeteilt in fünf Kernkompetenzen: Pflegeprozesse und Pflegediagnostik, Kommunikation und Beratung, intra- und interdisziplinäres Handeln, Recht und Ethik, Pflegewissenschaft und Be­rufs­ethik.

Im Krankenhaus werden die Auszubildenden nicht nur von den Sta­tions­teams begleitet, sondern auch von Praxisanleitern. Hauptverantwortlicher Praxisanleiter ist Gesundheits- und Krankenpfleger Weiko Gläser. Er lernte bis 2005 selbst in dem Haus am Crivitzer See. Danach unterstützte er die Auszubildenden als Mentor auf der damaligen Wachstation.

Vor acht Jahren bildete er sich zum Praxisleiter fort. Seitdem hat er eine ganze Reihe an Pflegeschülern von ihrem ersten Jahr bis zur Examensprüfung begleitet. Er weiß die Vorzüge sehr zu schätzen, die eine Ausbildung im Krankenhaus am Crivitzer See bietet: „Im Gegensatz zu großen Kliniken mit jeweiligen Spezialisierungen in den Fachabteilungen haben wir den Vorteil, dass unsere Auszubildenden direkt in der Praxis einen riesigen Erfahrungsschatz im Umgang mit den unterschiedlichsten Krankheitsbildern erwerben“, sagt Gläser. Für die dazu nötigen Anleitungen nehme er sich gern viel Zeit. „Gerade die anschließenden Reflexionsgespräche zeigen, wie wichtig eine Kommunikation auf Augenhöhe ist“, fügt er hinzu.

Weitere Praxiseinsätze sind möglich bei den Kooperationspartnern des Krankenhauses am Crivitzer See, zum Beispiel beim Altenheim Elim in Crivitz, im Wohnpark Schwerin-Zippendorf, im Diakoniewerk Klos­ter Dobbertin, in der Diakonie-Sozialstation Crivitz und in den Schweriner Helios-Kliniken.

„Nach bestandener Abschlussprüfung hast du gute Chancen, übernommen zu werden“, nennt Gläser ein weiteres Plus einer Ausbildung im Krankenhaus Crivitz. „Als vollwertiges Mitglied des Krankenhausteams erwarten dich eine familiäre Atmosphäre, ein abwechslungsreicher Alltag und vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten“, betont er zudem. Qualifizieren können sich die Pflegekräfte in der Geriatrie, Palliativpflege, Intensivpflege, Anästhesie und Hygiene sowie in der Praxisanleitung. Es wird darüber hinaus angeboten, sich auf die pflegerische Leitung zu spezia­lisieren.

Mindestvoraussetzung für eine Pflege­ausbildung sind die Mittlere Reife oder ein Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer abgeschlossenen, mindestens zweijährigen Berufsausbildung. Und die Bewerber müssen 16 Jahre oder älter sein.
Eine gute Chance, schon mal in den Job reinzuschnuppern, bietet ein Freiwilliges Soziales Jahr im Krankenhaus am Crivitzer See.