Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Spinning-Bike-Marathon brachte sagenhafte 8000 Euro ein

Nach Benefizradeln für MS-Betroffene folgt Gospel-Konzert in der Schelfkirche
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Richtig schön Muskelkater dürften all die ausdauernden Radler gehabt haben, die am 28. September beim großen Spenden-Spinning-Marathon im Schlosspark–Center dabei waren. Und das waren nicht nur Schwerins Spitzensportler wie Stefan Nimke, Michael Kruse oder die Jungs vom Boxclub Schwerin. Auch Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow und Stadtpräsident Stephan Nolte stellten ihre Wadenmuskeln auf die Zerreißprobe. Hinzu gesellten sich viele Mitarbeiter von Firmen, die die Räder von 10 bis 18 Uhr quasi als Sponsor gemietet hatten. Allein fünf Mitarbeiter samt deren Freunde und Angehörige schickte das Sanitätshaus Kowsky ins Rennen. Und so kamen an diesem Tag schwuppdiwupp 8000 Euro zusammen. Das große Spektakel mit flotter Musik kam auch bei der vorbeiziehenden Schlossparkcenter-Kundschaft gut an. So sprangen Kinder spontan auf die Bikes, um ein bisschen mitzufahren. „Eine ältere Dame stellte kurzerhand ihren Rollator zur Seite, um für einen guten Zweck in die Pedalen zu treten“, beobachtete Sybille Koppelwiser vom Sanitätshaus Kowsky. Und für wen war das Benefizradeln nun bestimmt? Und wer hatte es eigentlich auf die Beine gestellt? Nun, Initiator der Aktion war der Förderkreis des Landesverbandes der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Mecklenburg-Vorpommern, der in diesem Jahr 15 Jahre alt wird. „Wir möchten uns an dieser Stelle noch mal bei allen Beteiligten bedanken – vom Schlosspark-Center, der Sparkasse Schwerin, dem NDR, Maxpress bis hin zum Belasso“, sagt Sybille Koppelwiser, die Vorsitzende des Förderkreises ist. „Zugute kommen die 8000 Euro den DMSG-Kranken im Land. Beispielsweise werden Sozialarbeiter und Beratungsstellen unterstützt, die frisch Betroffene beraten. Workshops für Angehörige bekommen etwas ab, aber auch Kinder von MS-Kranken. Mitunter stellt das Leben für die Kleinen in so einer Familie eine Belastung dar. Und so macht der Landesverband es möglich, dass sie auch mal Ferien machen können und beispielsweise auf einem Schiff von Rostock aus in See stechen.“  
Mit der großen Spinning-Aktion ist für den Förderkreis die Arbeit in diesem Jahr aber noch nicht getan. „Wir haben uns 2013 zum Ziel gesetzt, so viel Geld zusammen zu bekommen, wie wir alt geworden sind, also 15.000 Euro“, verrät Sybille Koppelwiser. „Die Schlosspark-Center-Aktion hat viel eingebracht, ein weiterer Teil wird aus dem Spendentopf des Fördervereins kommen. Zu guter letzt planen wir für den 16. November aber noch ein Benefizkonzert in der Schelfkirche. Hier wird der Schweriner Gospelchor für fröhliche Stimmung sorgen. Wer Lust hat, sich auf die Adventszeit einzustimmen, sollte dieses Konzert nicht verpassen.“