Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

So wenig Krankenhausgefühl wie möglich bei viel Sicherheit

Mit guter Vorbereitung werden Geburten in der Crivitzer Klinik zum unvergesslichen Ereignis
foto: fotolia
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Dass Frauen, die zum ersten Mal schwanger sind, Angst vor der Geburt an sich haben, ist nicht ungewöhnlich. Diese kann ihnen meist auch nicht durch Hebammen komplett genommen werden. Aber ihnen und den Ärzten ist klar: Wenn sich die Schwangeren schon im Vorfeld gedanklich ausgiebig mit der Geburt beschäftigen, haben sie es im Kreißsaal leichter. Das fängt damit an, dass sie sich mit den verschiedenen Möglichkeiten der Geburt auseinandersetzen und dass sie sich darüber informieren, welche Unterschiede es zwischen den Krankenhäusern der Umgebung gibt. Um sich über Letzteres klar zu werden, helfen Klinikführungen und Geburtsvorbereitungsgespräche mit Hebammen und Ärzten.
Die Belegschaft des Krankenhauses am Crivitzer See legt nicht nur aus diesem Grund, sondern aus eigener Überzeugung alles daran, eine familiäre Atmosphäre mit freundlichen und modern ausgestatteten Kreißsälen zu bieten. Hier können alle Schwangeren von der vollendeten 36. Schwangerschaftswoche an, und wenn bestimmte Risiken bei Mutter und Kind nicht vorliegen, entbinden.
Das Ärzteteam der gynäkologisch-geburtshilflichen Abteilung empfiehlt, zum Ende der Schwangerschaft ein Geburtsplanungsgespräch vor Ort durchzuführen, damit das Kind in entspannter Atmosphäre zur Welt kommen kann.
Es liegt bei der werdenden Mutter, ob sie sich von den MediClin-Hebammen unterstützen lassen möchte oder ihre Beleghebamme zur Geburt mitbringen möchten. Ebenso entscheidet die Schwangere, in welcher Geburtsposition sie, zum Beispiel ob auf dem Hocker oder in der Wanne, niederkommen möchte.
Zu den Fragen, die am besten schon vor der Entbindung geklärt werden, gehört auch die nach der schmerzarmen Geburt. In Crivitz besteht dazu die Möglichkeit,
Periduralanästesie zu nutzen.
Ist ein Kaiserschnitt notwendig, muss die Mutter auch dann die Geburt nicht allein mit der Ärzteschaft und der Hebamme durchleben. Im Krankenhaus am Crivitzer See darf der werdende Vater oder eine andere Person die Frau in den Operationssaal begleiten.

Fachärzte sind rund um die Uhr vor Ort

Die optimale Versorgung für Mutter und Kind steht für das Team der gynäkologischen Abteilung selbstverständlich im Vordergrund. Rund um die Uhr sind die Fachärzte der Geburtshilfe und der Anästhesie vor Ort. Alle Geburtshelfer und Narkoseärzte der Crivitzer Klinik sind für die Behandlung von Notfällen von Neugeborenen aus- bzw. weitergebildet.
Sollte es zu einer unerwarteten Frühgeburt vor der vollendeten 36. Schwangerschaftswoche kommen oder wenn unvorhersehbare Komplikationen bei der Geburt eintreten, ist eine intensive medizinische Versorgung und Überwachung möglich. Bei Indikation wird das Neugeborene in einem speziell ausgestatteten Baby-Notfallwagen in Begleitung eines Kinderarztes und einer Kinderkrankenschwester ins Schweriner Klinikum gebracht.

Kooperation mit niedergelassenen Kinderärzten

Zwischen den Geburtshelfern des Krankenhauses am Crivitzer See  und niedergelassenen Kinderärzten in der Region besteht eine enge Kooperation. Die Kinderärzte können zum einen schon zur Geburt gerufen werden. Weiterhin übernehmen sie die kinderärztliche Versorgung der Neugeborenen einschließlich der täglichen Visiten, der Durchführung der U1- und U2-Untersuchungen sowie die Ultraschallunteruchungen von Kopf, Bauchorganen und Hüften. Eine weitere Bereicherung ist die nichtinvasive osteopathische Untersuchung der Neugeborenen. 
Dr. Bernhard Moldenhauer
Chefarzt der Gynäkologisch-geburtshilflichen Abteilung
Dr. Hans-Heinrich Uhlmann
Geschäftsführer MediClin Krankenhaus am Crivitzer See

MediClin Krankenhaus am Crivitzer See
Amtsstr. 1
19089 Crivitz
Telefon:    (03863) 520-0
Telefax:    (03863) 520-158
www.krankenhaus-am-
Öffnet externen Link in neuem Fenstercrivitzer-see.de