Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Sie sind ein richtig gutes Team

Eileen Scheel und Sylvia Voshage wuppen die Kowsky-Filiale in Parchim
Als Kowksy-Mitarbeiterinnen haben Eileen Scheel (l.) und Sylvia Voshage ein Herz für ihr Sanitätshaus. Foto: Anja Bölck
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Im Pläne schmieden sind Eileen Scheel und Sylvia Voshage spitze. Beide sprühen nur so vor Ideen:„Lass uns im nächsten Jahr dies machen und lass uns doch auch das machen …“
Wer die beiden beobachtet, glaubt kaum, dass die Mitarbeiter der Opens external link in new windowKowsky-Filiale in Parchim erst seit einem halben Jahr Kolleginnen sind. Kurz vor dem Sommer trat Sylvia Voshage ihren neuen Job bei Kowsky an. Nach 18 Jahren Berufserfahrung in der Branche hatte sie sich schnell eingewöhnt. Anlaufschwierigkeiten gab es keine.

Inzwischen sind Eileen Scheel und Sylvia Voshage ein richtig gutes Team. Mit viel Einfühlungsvermögen und Kompetenz beraten sie ihre Kunden zu Themen wie Ban­dagen und Kompressionsstrümpfe sowie zu Flachstrickkompresssionsversorgung, Inkontinenz, Brustprothethik und Katheter.
Sylvia Voshage sagt: „Bei uns gibt es alles an Kleinreha, wie Handstöcke, Toilettenstühle, Rollatoren und vieles mehr, eben das, was man bequem unter dem Arm mit nach Hause nehmen kann. Besonders beliebt sind zurzeit die dicken Massagerollen, auf denen man hin und her kullert, um die Lymphe anzuregen und gezielt auf Faszien einzuwirken. Patienten mit einer künstlichen Hüfte greifen gerne zu unserem Katapult-Sitz. Mit dem wird man nicht etwa durch die Luft gewirbelt. Der Sitz gibt einfach einen kleinen Schubs und hilft dadurch beim Aufstehen.“

Als Geschenk für die Weihnachtszeit eignet sich nach  Meinung der beiden Kowsky-Damen der Wohnraum-Rollator Let’s Go am besten. Eileen Scheel weiß: „Der ist so schmal, der passt durch alle Türrahmen. Auf einem Tablett lassen sich kleine Dinge, beispielsweise die Kaffeetassen, von der Küche bequem ins Wohnzimmer manövrieren. Den kleinen Rollator kann man spielend einhändig bedienen.“ Der Let’s Go werde übrigens in den nächsten Wochen für 229 Euro statt 250 Euro angeboten.  
Außerdem wollen Eileen Scheel und Sylvia Voshage im Sanitätshaus in Parchim vom 7. bis 11. Dezember Nikolaus-Rabatte schneien lassen: Auf alle frei verkäuflichen Hilfsmittel, die nicht auf Kassenleistung zu bekommen sind, geben sie an diesen Tagen zehn Prozent Rabatt.