Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Rollis – von leicht bis XXL

Kowsky lädt am 20. Mai von 9 bis 20 Uhr zu einem Rollatoren-Tag ein
Mario Leyske ist Fachmann in Sachen Rollatoren. Foto: Anja Bölck
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Der sieht gut aus. Kein Wunder, dass er einen Design-Preis gewonnen hat. Opens external link in new windowKowsky-Mitarbeiter Mario Leyske sagt: „Der ist nicht nur hübsch anzusehen, der hat es auch in sich. Das ist ein ganz neues Modell. Eine Mischung aus Rollator und Rollstuhl. Wir werden ihn erstmals bei unserem Rollatortag am 20. Mai vorstellen. Von 9 bis 17 Uhr können Besucher dann zuschauen, wie der Rollz, so heißt er nämlich, funktioniert.“

Kaum hat er das erzählt, macht er sich schon an eine kleine Vorführung. Und siehe: Er faltet das Gerät auseinander wie einen üblichen Rollator, zeigt, wo sich Einkäufe verstauen lassen.
Wer indes unterwegs ein wenig schwächelt, der kann den Rollz mit zwei Handgriffen so umbauen, dass er bequem als Stuhl zum Verschnaufen oder gar Rollstuhl zur Verfügung steht. Eine zweite Person kann dann denjenigen im Rollstuhl weiterschieben – pfiffig gemacht. „Es ist ein praktisches Teil für Individualisten, wird aber nicht von der Krankenkasse bezuschusst“, sagt Leyske. „Doch auch hiervon haben wir beim Rollatortag einige zum Angucken und Ausprobieren da.“

Es winken außerdem Sonderangebote und Schnäppchenpreise und ein kleines Überraschungsgeschenk. Die Palette der Rollatoren reicht letztlich von Modellen mit Unterarm­auflage für Arthritis-Patienten, Leichtgewichtsrollatoren bis hin zu extrabreiten XXL-Rollatoren.
Wer schon einen Rollator besitzt, kann ihn am 20. Mai kostenlos checken lassen. Auf dem Programm steht obendrein ein Sicherheitstraining, das erfahrungsgemäß immer wieder gern von älteren Schwerinern angenommen wird.