Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Nackenverspannung und Rückenschmerzen? Müssen nicht sein!

55 Freiwillige gesucht, die Plätze sind begrenzt
Häufiges und langes Sitzen sowie Stress zählen zu den größten Risikofaktoren für Rückenleiden. Zum Glück gibt es Abhilfe – am besten unter professioneller Anleitung. Foto: pathdoc, Shutterstock
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Rücken- und Nackenschmerzen, das Volksleiden Nr. 1: Vielfach sitzen wir von morgens bis abends – ob im Büro, im Auto oder auf der heimischen Couch. Auch Stress erhöht die Muskelspannung und auf Dauer schmerzt der Rücken. In den seltensten Fällen stecken hinter den Rückenschmerzen schwere Erkrankungen. Vielfach sind es die Ursachen Bewegungsmangel und chronischer Stress, die das Fasziengewebe in eine negative Spannung versetzen, so dass das Gewebe verhärtet. Dies führt unter anderem zu Verklebungen und Entzündungen an Nerven und Gelenken.
So gesehen ist der Schmerz also ein Alarm­signal des Körpers.

Bewegung führt dazu, dass der Organismus Botenstoffe ausschüttet, die eine Entzündungshemmung bewirken. Ein neuartiges Bewegungskonzept im Opens external link in new windowel‘Vita schafft es, dass sich schon nach wenigen Minuten die ers­ten Verspannungen lösen und man ein Nachlassen des Schmerzes spürt. Eine kompetente sporttherapeutische Anleitung stellt sicher, dass Fehler vermieden und das Training von Anfang an effektiv ist.
Dieses Bewegungstraining, das genau die richtige Muskulatur anspricht und zusätzlich hilft, die Faszien geschmeidiger und funktionstüchtiger zu machen, sorgt für schnellen und nachhaltigen Erfolg, selbst bei chronischen und starken Beschwerden.

Vereinbaren Sie Ihren individuellen und kostenlosen Beratungstermin unter Telefon 0385/2012345!