Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Müde Beine werden munter

Kowsky lädt am 26. Februar zum anschaulichen „Tag der Venengesundheit“
Schwester Susanne blickt dem „Tag der Venengesundheit“ gespannt entgegen. „Es wäre schön, wenn sich wieder viele auf die Beine machen in unsere Filiale“, sagt sie.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Stylish und therapeutisch zugleich geht es beim kommenden „Tag der Venengesundheit“ im Sanitätshaus Kowsky zu. Schwester Susanne schickt voraus: „Wir wollen am Mittwoch, 26. Februar, einen Blick auf die Beine werfen und Ursachen sowie Therapiemöglichkeiten von Venenleiden beleuchten. Obendrein bieten wir von 9 bis 17 Uhr Venenmessungen an. Bitte vorab anmelden. Alle anderen können so vorbeikommen und mit den neuesten medizinischen Kompressions­strumpf-Modellen der Saison auf Tuchfühlung gehen.“

Die Kowsky-Mitarbeiter widmen an diesem Tag auch dem leidigen Thema An- und Ausziehen. Vor Ort stehen verschiedene Anziehhilfen zum Ausprobieren bereit. „Ich möchte nicht wissen, was abends unter manchen Dächern los ist, weil sich die Strümpfe nicht ausziehen lassen“, sagt Schwester Susanne. „Oft bekommt man nach dem Runterrollen den gebauschten Stoff nicht mehr über die Hacken, weil da so ein Druck drauf ist. Wer dann noch Probleme mit den Händen hat …“

Präsentieren möchte Schwester Susanne beim „Tag der Venengesundheit“ auch ihre neueste „Entdeckung“. Es handelt sich um die erstaunlich gut aussehenden Kompressionssocken der Firma Sockwell. Im vergangenen Jahr stachen ihr die lebensfrohen Modelle auf einer Messe ins Auge. Von wegen langweilige Farben und Muster. Das war gestern. Die kniehohen Socken machen schöne Beine, und sie sind angenehm zu tragen, da sie unter anderem aus Merinowolle und Bambus gewebt sind.

„Die Strümpfe der Kompressions­klasse 1 und 2 sind für diejenigen optimal, die unter schweren und angespannten Beinen leiden“, weiß Schwester Susanne. Sie selbst streift sie sich an langen Arbeitstagen, Autofahrten und auf Reisen über. „Ich fühle mich dann abends nicht so kaputt und müde. Das liegt daran, das die Strümpfe die Blutzirkulation stimulieren und den regen Rückfluss ermöglichen. Außerdem helfen sie, Krampfadern vorzubeugen.“  

Auch beim Sport machen Sockwell-Strümpfe eine gute Figur. Sie sind dann allerdings kürzer und stabilisieren zusätzlich noch den Knöchelbereich. Weich gepolstert sind die Modelle, die eigens für Leute mit Fersensporn hergestellt werden. Für Diabetiker bietet
Sockwell ebenfalls passende Modelle an.

Beim „Tag der Venengesundheit“ rückt auch das Thema „Offene Beine“ in den Fokus. Hier möchte Schwester Susanne ein Wickelsystem vorstellen, bei dem der Betroffene oder Pflegende nicht mehr auf Pütter-Binden zugreifen muss. Dank eines Klettsystems lässt sich der Verband einfacher anlegen. Interessant dürfte diese Technik auch für Pflegedienstmitarbeiter sein, weil es ihnen die Arbeit erleichtert und sehr viel Zeit spart.