Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Mit finanzieller Hilfe viel bewirkt

Förderkreis kümmert sich seit 20 Jahren um Menschen, die an Multipler Sklerose erkrankt sind
Drei Mitglieder des Förderkreises: Franzel Simon (Helios Kliniken), Sybille Koppelwiser (Kowsky) und Ulrich Kempf (Sparkasse) Foto: Gudrun Schöfer
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Vor zwanzig Jahren tat sich was in Schwerin. Da wurde Sybille Koppelwiser vom Opens external link in new windowSanitätshaus Kowsky klar, dass die an Multipler Sklerose Erkrankten in Mecklenburg-Vorpommern mehr Hilfe benötigen. Und so gründete sie mit neun weiteren Mitstreitern den Förderkreis zu Gunsten der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft in M-V.

„Es gab damals viel Nachholbedarf“, erinnert sie sich. „Es mangelte an Unterstützung für Selbsthilfegruppen, Aufklärungsarbeit und Infomaterialien. Hier haben wir in den vergangenen Jahren als Förderkreis mit finanziellen Hilfen viel bewirken können und somit den DMSG Landesverband M-V unterstützt. Auch die medizinische und rechtliche Beratung ist Teil unserer Arbeit. Es ist schön zu wissen, dass es heute in Mecklenburg-Vorpommern 19 Selbsthilfegruppen gibt. Interessierte, die den Förderkreis unterstützen möchten, sind stets willkommen!“

Der Förderkreis freut sich schon auf folgende Veranstaltungen in diesem Jahr:
·??12. Mai – Schweriner Nachtlauf (2 Euro gehen an den Förderkreis)
·??14. Juli – Benefizbeachvolleyball-
turnier in Zippendorf
·??September – Spinning-Spendenaktion beim Jedermann-Radrennen geplant
·??Benefizessen (genauer Termin steht noch nicht fest).