Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Lymphdrainage für zu Hause

„Aktionstag Lymph- und Lipödem“ bei Kowsky – Heim-Therapiegerät und Strümpfe im Mittelpunkt
Schwester Susanne ist bei Kowsky Kompressionstherapie-Expertin.
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Kowsky lädt am 29. April, wieder zu einem „Aktionstag Lymph- und Lipödem“ ein. Er findet an jenem Donnerstag von 9 bis 17 Uhr im Sanitätshaus in der Nikolaus-Otto-Straße 13 statt. Interessierte werden gebeten, sich frühzeitig anzumelden, damit die pandemiebedigten Hygieneregeln eingehalten werden können.

Was kann ich zu Hause tun, um meine Beschwerden zu lindern?, fragen sich viele Frauen, die unter einem Lipödem leiden. Ein Vertreter des Medizinprodukte-Unternehmens SLK weiß Antwort. Er stellt beim Lymphtag ein Gerätesystem vor, das Betroffenen hilft, überschüssige Flüssigkeit in den Glied­maßen loszuwerden, ohne die Physiotherapie aufzusuchen.

Die Kowsky-Mitarbeiterin Schwester Susanne sagt: „Varilymph, so heißt das Thrapiegerät, kann die professionelle Lymphdrainage beim Physiotherapeuten nicht ersetzen, ist aber eine sehr gute Ergänzung dazu. Die Drainage daheim können Lymph- und Lipödem-Betroffene täglich vornehmen. Wenn sie das Gefühl haben, dass nach einem langen Tag die Beine besonders schwer sind, einfach die Varilymph-Manschette anlegen und die Entspannung genießen.“ Die Manschetten gibt es in verschiedenen Ausführungen für Beine, Arme, Hüfte und Bauch. Wie die Therapiegeräte für zu Hause genau funktionieren, erklärt der Fachmann von der Firma SLK.

Die Kowsky-Mitarbeiter rund um die Expertin Schwester Susanne stellen am Aktionstag weitere Produkte rund um Lip- und Lymph­ödem vor, in erster Linie Kompressionsstrümpfe. „Wir haben ganz neue Flachstrickstrümpfe in tollen Trendfarben da“, sagt sie.

In Deutschland leiden ungefähr vier Millionen Frauen an einem Lipödem. Es handelt sich dabei um eine Störung der Fettverteilung und Wassereinlagerungen. Die Krankheit ist vermutlich hormonell bedingt. Die Ursache lässt sich nicht behandeln, wohl aber die Symptome.

Unter dem Lipödem Leidende berichten unter anderem von blauen Flecken und Berührungsschmerz an den betreffenden Körperstellen. Deutlich sichtbar sind die geschwollenen Beine und Arme.
Für den „Aktionstag Lymph- und Lipödem“ bitte anmelden unter Telefon 0385/646800. Ohne Anmeldung ist eine Teilnahme leider nicht möglich.