Schwerin Live Logo

Doc aktuell PR-Anzeige

Küchenfeen verwöhnten Bewohner

Auszubildende beschäftigten sich am Welttag der Hauswirtschaft mit gesunder Ernährung
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

Radieschenfrischkäse, Erdbeerquark mit Minze, selbstgemachte Schokoladencreme auf Baguette, Tomatenbutter auf Pumpernickel, Karottenkuchen und Obstspieße sowie vier bunte alkoholfreie Cocktails: Diese Köstlichkeiten herzustellen, war die große Aufgabe von Auszubildenden der Schweriner Bildungswerkstatt und des Wohnparks Zippendorf am diesjährigen Welttag der Hauswirtschaft.
„Wir begehen diesen Tag inzwischen schon zum dritten Mal in größerer Weise in unserem Haus“, erklärte Sylke Gräber, Hauswirtschaftsleiterin des Wohnparks Zippendorf. Zu diesem Anlass sollten die Lehrlinge zeigen, welche Fertigkeiten und Fähigkeiten sie in den ersten zwei Jahren ihrer Ausbildung entwickelt haben.
Emsige Geschäftigkeit bestimmte das Geschehen am Dienstag, dem 22. März, in der Zentralküche des Wohnparks Zippendorf. Die sieben Auszubildenden waren sich der Gewichtigkeit ihrer Aufgabe bewusst, der kleine Wettbewerb am „Tag der Hauswirtschaft sollte ihr letzter Test vor den gefürchteten Zwischenprüfungen sein. „Mit diesem Anlass eröffnen sich den teilnehmenden Auszubildenden Möglichkeiten, die zum Teil in ihren Betrieben nicht gestellt werden können. Ihre praktischen Fähigkeiten werden so bestens geschult“, erzählte Sylke Gräber. Drei Stunden hatten die jungen Mädchen Zeit, ihre Aufgaben bestmöglich zu erledigen. Danach kürte Jury-Vorsitzende Silke Thiemann von der Bildungswerkstatt Schwerin die Siegerin.
„Die Teilnehmerinnen haben schon eine unterschiedliche Qualität abgeliefert, auch wenn alle Mädchensehren - gagiert bei der Sache waren. Sabrina Freuck hat ihre Sache am besten gemacht, Teamfähigkeit bewiesen und ein hervorragendes Ergebnis hergestellt“, fasste die gelernte Hauswirtschaftsmeisterin zusammen.
Wichtig war den Organisatoren auch der Bewohnerkontakt. Nachdem die Leckereien fertiggestellt waren, wurden in allen sieben Wohnbereichen die Ergebnisse persönlic h von den flinken Küchenfeen auf Buffets aufgebaut und den Senioren präsentiert.