Schwerin Live Logo

Doc aktuell

Kraft und Selbstbewusstsein

„wir2 – Bindungstraining für Alleinerziehende“ startet, erster Kurs im Oktober im Kinderzentrum
Achtsam mit dem Kind und mit sich selbst
like-imagelike-image
share email
dislike-imagedislike-image

In Schwerin wächst fast jedes vierte Kind bei alleinerziehenden Eltern auf. Deren Alltag ist mitunter sehr belastend. Mit „wir2 – Bindungstraining für Alleinerziehende“ startet in der Landeshauptstadt ein besonderes Projekt, das helfen soll, die Lebensqualität und die Gesundheit von Ein-Eltern-Familien zu verbessern. Bei der Auftaktveranstaltung im Kinderzentrum Meck­lenburg wurde das Elterntraining Ansprechpartnern aus sozialen Netzwerken vorgestellt.

Landessozialministerin Stefanie Drese sagt: „Die meisten Allein­erziehenden bewältigen mit ihren Kindern den Alltag gut. Trotzdem stehen Alleinerziehende sehr häufig unter Druck, wenn es um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder ihre finanzielle Situation geht. Darüber hinaus ist die Bewältigung ihrer emotionalen Lagen eine nochmal besondere Aufgabe. Genau hier setzt das ‚wir2-Bindungstraining‘ an. Es ist ein sehr gut geeignetes Training für Alleinerziehende, das ihnen zu mehr Kraft und Selbstbewusstsein für das Leben als Familien-Alleinverantwortliche verhelfen soll.“

Ziel von „wir2“ ist es, die psychische und physische Gesundheit von alleinerziehenden Müttern und Vätern mit Kindern im Vor- und Grundschulalter zu fördern. Kristina Timmermann, Geschäftsführerin des Kinderzentrums Meck­lenburg, sagt: „Ich wollte das Bindungstraining unbedingt auch für uns in Mecklenburg haben und freue mich sehr, dass wir die Kurse über das Kinderzentrum anbieten können. In 20 Gruppentreffen geht es in angeleiteten Übungen um den Umgang mit Konflikten und Belastungen. Eine wichtige Frage wird auch sein, wie ich achtsamer mit mir selbst sein kann, denn dann kann ich auch achtsamer mit meinem Kind werden.“

Die Einrichtung setzt das Training für die Kommune Schwerin um. Die Krankenkasse Barmer und die Walter Blüchert Stiftung unterstützen und begleiten das Projekt. „Das Elterntraining ist für Alleinerziehende kos­tenlos und die Kinder werden während der Gruppentreffen betreut“, betont Timmermann. Der erste Kurs startet im Oktober.